Hamburger Rapper Gzuz muss ins Gefängnis

Stand: 29.09.2020 12:20 Uhr

Der Hamburger Rapper Gzuz ist am Dienstag zu einer Haftstrafe von einem Jahr und sechs Monaten verurteilt worden. Außerdem muss er eine Geldstrafe in Höhe einer halben Million Euro zahlen.

Der Frontmann der Hamburger Hip-Hop-Gruppe 187 Strassenbande habe Waffen und Drogen besessen, stellte das Amtsgericht Hamburg fest. Außerdem soll der 32-Jährige, der mit bürgerlichem Namen Kristoffer Jonas Klauß heißt, einer jungen Frau, die ein Selfie mit ihm machen wollte, mit der flachen Hand ins Gesicht geschlagen haben.

Verteidigung kündigt Berufung an

Rapper Gzuz (bürgerlich Kristoffer Jonas Klauß) sitzt in einem Gerichtssaal in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt
Gzuz muss für eineinhalb Jahre ins Gefängnis.

Die Staatsanwaltschaft hatte eine Freiheitsstrafe in Höhe von einem Jahr und zwei Monaten ohne Bewährung gefordert. Der Verteidiger von Gzuz hatte darauf plädiert, den Angeklagten in allen Anklagepunkten freizusprechen. Der Amtsrichter hielt Gzuz und seinem Anwalt am Dienstag vor, ihre Verteidigungsstrategie sei teilweise Comedy gewesen. Der Anwalt kündigte an, in die Berufung zu gehen.

Gzuz gab sich bei der Verkündung des Urteils betont gelangweilt. Nur einmal blaffte er den Richter an, als der ihn einen "Sozialrüpel" nannte. Gzuz ist bereits mehrfach strafrechtlich in Erscheinung getreten, unter anderem wegen Körperverletzung, Sachbeschädigung und Beleidigung. Eine halbe Stunde lang zählte der Amtsrichter die zahlreichen Vorstrafen des Rappers und die aktuell angeklagten Straftaten auf. Gzuz würde sich nicht an die Regeln des sozialen Miteinanders halten und glauben, er könne alles mit seinem Geld regeln, hielt der Richter dem Rapper vor. Am Ende sagte der Richter an Gzuz gewandt: "Wer gehört in den Knast, wenn nicht Sie?"

Weitere Informationen
Hamburg: Rapper Gzuz (M, bürgerlich Kristoffer Jonas Klauß) kommt zu einem Gerichtssaal im Landgericht. Angeklagt ist er unter anderem wegen Verstößen gegen das Waffengesetz, versuchtem Diebstahl und Körperverletzung. Der 32-Jährige ist Mitglied der Hamburger Hip-Hop-Gruppe „187 Strassenbande“. © dpa/picture alliance Foto: Daniel Reinhardt

Gzuz: Staatsanwaltschaft fordert Haft für Hamburger Rapper

Der Hamburger Rapper Gzuz soll ins Gefängnis - das zumindest fordert die Staatsanwaltschaft. Angeklagt ist das Mitglied der Band "187 Strassenbande" unter anderem wegen Drogen- und Waffenbesitzes. (08.09.2020) mehr

Rapper Gzuz (bürgerlich Kristoffer Jonas Klauß) gestikuliert vor Prozessbeginn im Gerichtssaal. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Gericht schließt Gzuz von Verhandlung aus

Ungebührliches Verhalten: Im Prozess gegen den Hamburger Rapper Gzuz hat das Gericht den 32-Jährigen von der Verhandlung ausgeschlossen. Der Richter befragte seine Freundin. (18.08.2020) mehr

Rapper Gzuz sitzt vor Prozessbeginn im Gerichtssaal. © picture alliance/dpa Foto: Georg Wendt

Ungeladene Zeugen bei Prozess gegen Rapper Gzuz

Der Prozess gegen den Hamburger Rapper Gzuz wird offenbar noch länger dauern. Am Dienstag erschienen vor dem Amtsgericht ungeladen neue Zeugen, die den 32-Jährigen entlasten sollten. (07.07.2020) mehr

Der Rapper Gzuz, Mitglied der Hamburger Hip-Hop-Gruppe 187 Strassenbande, auf dem Weg in einen Gerichtssaal in Hamburg. © picture-alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Rapper Gzuz: Selfies auf dem Weg ins Gericht

Erneut angeklagt: Rapper Gzuz von der Hip-Hop-Gruppe 187 Strassenbande ist diesmal pünktlich vor Gericht erschienen. Im Saal ging es dann in rauem Ton zur Sache. (23.06.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 29.09.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit © Bernhard Nocht Institut für Tropenmedizin

Virologe: Nicht mehr alle Infektionsketten nachverfolgen

Angesichts steigender Corona-Zahlen müssten sich Gesundheitsämter auf besonders gefährdete Menschen fokussieren, sagt Schmidt-Chanasit. mehr

Die Hamburger Polizei steht vor einem Club auf dem Kiez. © TeleNewsNetwork Foto: Screenshot

Corona-Fall auf Kiez-Party: Quarantäne für alle

Trotz Beschränkungen hatten rund 90 Menschen gemeinsam in einem Kiez-Club gefeiert. Nach einem Corona-Fall müssen alle in Quarantäne. mehr

Eine Seniorin hält sich ein Telefon an ihr Ohr. © dpa Foto: Sebastian Gollnow/dpa

Alte Damen betrogen: Geständnisse vor Gericht

Ein junges Paar ist angeklagt, weil es Seniorinnen mit dem Polizeitrick betrogen haben soll. mehr

Ein Kind bedient einen Trinkwasserspender. © NDR Foto: Screenshot

Hamburger Grundschulen bekommen Trinkwasserspender

Gesünder Trinken und weniger Müll: Die Schulbehörde investiert in Wasserautomaten. mehr