Hamburger Großfamilie seit sechs Jahren auf Wohnungssuche

Stand: 10.10.2020 20:10 Uhr

Wenn eine Wohnung überbelegt ist, spricht man neuerdings von "Crowding". Ein Phänomen, das gerade in deutschen Metropolen auftritt.

Die Menschen leben hier auf immer weniger Wohnraum als noch vor einigen Jahren - sagt unter anderem das Institut der deutschen Wirtschaft (IW).

Eine, auf die das "Crowding" zutrifft, ist Laura Jane Grohe und ihre Familie. Mit sechs Kindern lebt sie in Hamburg-Altona in einer Vier-Zimmer-Wohnung. Ihre Kinder, die mit ihr in der Wohnung leben, sind zwischen zwei und 21 Jahren alt. In Altona wohnt Laura Jane Grohe seit 14 Jahren, seit sechs Jahren sucht sie eine neue Wohnung. Für alle Familienmitglieder ist die Situation mittlerweile eine Belastung. "Ich bin die ganze Zeit mit anderen Leuten zusammen. Ich bin nie alleine. Ich kann nie da sitzen und einfach mal nachdenken", beschreibt Sohn Leroy Mané die Situation.

Nur Absagen

Laura Jane Grohe hat einen Partner: Ivan Majer. Er ist der Vater der beiden Kleinsten - und besucht die Familie abends nach der Arbeit. Wegen des Platzmangels wohnt er nicht hier. Gerne würde die ganze Familie zusammen in eine größere Wohnung ziehen, doch sie bekommen nur Absagen - trotz Vollzeitarbeitsstelle und obwohl sie keine Mietschulden haben. "Man ist irgendwann nur noch machtlos. Man hat das Gefühl: Du kommst nicht weiter", meint Laura Jane Grohe. Sie fühlt sich als Großfamilie auf Wohnungssuche oft diskriminiert. "Ich habe nun mal viele Kinder, sieben insgesamt, sechs wohnen noch zu Hause. In den Anzeigen steht aber oft drinnen: 'nicht mehr als zwei Kinder'. Bei mehr Kindern wirst du komisch angeguckt", beschreibt sie die Situation.

Ihr Partner Ivan Majer versucht durch seine abendliche Besuche ein bisschen normalen Familienalltag hinzukriegen. Aber das ist schwer. "Ich habe das Gefühl, wenn ich nicht jeden Abend zu Hause bin, dass wir uns immer weiter voneinander entfernen. Jeder macht dann schnell sein eigenes Ding. Man lebt sich auseinander. Das möchte ich nicht", betont er.

Die Großfamilie sucht weiter - und versucht, die Hoffnung nicht aufzugeben.

Weitere Informationen
Dorothee Stapelfeldt (SPD), Senatorin für Stadtentwicklung von Hamburg, spricht während der Sitzung der Hamburgische Bürgerschaft im Rathaus. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Hamburgische Bürgerschaft streitet über steigende Mieten

Wie kann in Hamburg mehr bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden? Darüber hat die Bürgerschaft gestritten. Stadtentwicklungssenatorin Stapelfeldt verteidigte die Politik des Senats gegen die Angriffe der Linken. (02.09.2020) mehr

Baustelle mit Kränen in Hamburg

Fast 10.000 neue Wohnungen im vergangenen Jahr fertig

Etwas weniger als im Vorjahr, dennoch der zweitbeste Wert seit Jahrzehnten: In Hamburg sind 2019 fast 10.000 Wohnungen fertiggestellt worden. Die Durchschnittsgröße ist gestiegen. (19.05.2020) mehr

Die Fassaden von Mehrfamilienhäusern im Hamburger Stadtteil Eimsbüttel. © pictue alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Hamburg: Immobilienpreise ziehen weiter an

Die Preise für Häuser und Wohnungen in Hamburg und Umgebung steigen seit Jahren - das war auch 2019 so. Welchen Einfluss die Corona-Krise auf den Immobilienmarkt hat, ist noch unklar. (08.04.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 10.10.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Menschen, die Einkaufstüten tragen, von hinten fotografiert. © picture alliance / dpa Foto: Franziska Kraufmann

Hamburgs Geschäfte dürfen heute öffnen

In Hamburg wird heute ein verkaufsoffener Sonntag nachgeholt. Der war im April wegen des Corona-Lockdowns ausgefallen. mehr

Radfahrer fahren während einer Pop-up Radwegaktion des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) auf einer zeitlich begrenzt für sie reservierten Spur der Reeperbahn. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Petition für mehr Pop-up-Radwege in Hamburg übergeben

13.065 Menschen haben die Petition "Pop-up-Radwege in Hamburg jetzt!" unterschrieben. Sie wurde auf der Reeperbahn übergeben. mehr

Leerer Kinossal in der "Astor Film Lounge" im Hamburg St. Georg.

Hamburger Kinobetreiber hoffen auf die Rückkehr der Besucher

Corona hat auch das Kino in die Krise gestürzt. Die Säle bleiben leer und in Hamburg kämpfen Betreiber ums Überleben. mehr

HSV-Spieler jubeln nach dem Tor zum 2:1 gegen Würzburg von Simon Terodde. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Terodde wieder mit Doppelpack - HSV schlägt Würzburg

Die Hamburger feierten in der Zweiten Liga den fünften Sieg in Folge und bauten ihren Vorsprung an der Tabellenspitze aus. mehr