Hamburger CDU will die Innenstadt lebendiger machen

Stand: 17.05.2021 20:24 Uhr

Nach langer Vorarbeit hat die Hamburger CDU-Bürgerschaftsfraktion ein City-Konzept vorgelegt, das den Niedergang des Einzelhandels und der Gastronomie stoppen soll.

Die Innenstadt müsse endlich zur Chefsache werden, sagte der CDU-Fraktionsvorsitzende Dennis Thering zu NDR 90,3. Zwei Visionen für die City hatte Hamburgs CDU schon vor Jahren eingebracht: eine Ponton-Anlage rund um die Binnenalster und die Untertunnelung der Willy-Brandt-Straße. Der Senat lehnte alles ab. Am Montag legte Thering zusammen mit Stadtentwicklungsexpertin Anke Frieling ein 40-seitiges Konzept vor.

Eine Markthalle mit Gastronomie, ein Kino auf der Alster

Darin enthalten: Unter anderem eine Markthalle mit Gastronomiebetrieb. Mehr Grün, mehr Kultur und mehr Wohnen sollen Räume verbinden, Leben in die City bringen und ihre Attraktivität für Besucher steigern. "Wir wollen mehr Kultur in der Innenstadt. Wir wollen eine Markthalle möglich machen, wo die Menschen einkaufen gehen, wo Touristen kommen", sagte Thering. Weitere Ideen sind Kindertheater auf der Straße, ein Kino auf der Alster und Baumpflanzungen für die Mönckebergstraße.

Mehr Seniorenheime in der Innenstadt?

Auch eine Konzerthalle am Hauptbahnhof könne der von Leerstand bedrohten City Leben einhauchen. Stadtentwicklungsexpertin Frieling kann sich auch einen ersten City-Spielplatz und Seniorenheime in der Innenstadt vorstellen: "Es entspricht einem Trend: Die ältere Generation will noch mitten im Leben sein. Wenn man in der City wohnt, hat man kurze Wegen zum Einkaufen, zu den Museen, zu den Konzerten - das ist attraktiv." In Berlin gebe es mehrere Seniorenresidenzen am Ku'damm.

CDU fordert Innenstadt-Beauftragten

Bezahlbare, schnelle Lösungen sind laut Thering das A und O: "Wir müssen die City zur Chefsache machen. Deshalb braucht es einen Beauftragten, der sich um alles kümmert - im Austausch mit allen Akteuren. Das wollen wir als CDU schnellstmöglich umsetzen."

Die Corona-Pandemie habe die Lage der Händlerinnen und Händler weiter verschärft. Deshalb müssten mit einem Neustart nach dem Lockdown schnell Anreize geschaffen werden. Vor einer Woche hatte auch die Handelskammer ein Konzept zur Entwicklung der Innenstadt vorgelegt.

Weitere Informationen
Leere Geschäfte in der Innenstadt von Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Marcus Brandt

Handelskammer will die Hamburger Innenstadt beleben

Dazu hat die Kammer ein 50-seitiges Konzept vorgelegt. Die City soll zum Erlebnisraum werden - und auch zum Wohnraum. (11.05.2021) mehr

Eine Visualisierung zeigt ein Konzept für eine autofreie Innenstadt am Jungfernstieg in Hamburg. © Freie und Hansestadt Hamburg

Zeitplan für Neugestaltung des Jungfernstiegs steht

Der Umbau der Flaniermeile in der Hamburger Innenstadt soll erst 2023 starten - aus Rücksicht auf Einzelhandel und Gastronomie. (28.04.2021) mehr

Der breiteste Radweg Hamburgs am Ballindamm © NDR / Anne Adams Foto: Anne Adams

Hamburger Innenstadt: Ballindamm umgebaut

An der östlichen Seite der Binnennalster gibt es nun mehr Platz für Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrende. (04.11.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.05.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Fahrgäste verlassen und besteigen an der Hamburger Haltestelle Landungsbrücken die U-Bahn. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburger Hochbahn: Ein Drittel weniger Fahrgäste

2020 wurden 314 Millionen Fahrgäste in U-Bahnen und Bussen befördert. Die Hochbahn-Bilanz weist ein tiefes Minus auf. mehr