Stand: 05.12.2018 06:36 Uhr

Hamburger CDU: Bildung wird Wahlkampfthema

Die Hamburger CDU will mit einer Bildungsoffensive in den kommenden Bürgerschafts-Wahlkampf gehen. Beim Landesausschuss am Montag in Wilhelmsburg hat die Partei eine gründliche Renovierung des Hamburger Schulwesens gefordert. Die Abgeordneten diskutierten unter anderem über eine Lernzeitverlängerung für Abiturienten, also der Rückkehr zum Abitur nach neun Jahren Gymnasium. Am Zwei-Säulen-Modell aus Stadtteilschulen und Gymnasien will die Partei festhalten.

Ines Jacobi vom CDU Landesausschuss. © NDR

Bildungsdebatte im Landesausschuss der CDU

NDR 90,3 - NDR 90,3 Aktuell -

Die Hamburger CDU will Bildung zum Thema für den Bürgerschafts-Wahlkampf machen. Hamburg Journal Reporterin Ines Jacobi berichtet über die wichtigsten Ergebnisse des CDU-Landesausschusses.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Kritik: G9 kein Garant für bessere Qualität

Die CDU hatte die Debatte um das sogenannte Turbo-Abitur nach nur zwölf Schuljahren in der vergangenen Woche wieder angestoßen. "Dass Hamburger Universitäten Hamburger Abiturienten erst mit Eingangskursen fit für das Studium machen müssen, kann nicht richtig sein", hieß es in einem Zusatzantrag zum Thema G8, der den Delegierten vorlag.

Die Diskussion komme zum falschen Zeitpunkt, sagten Kritiker. Sie sei weder ausgereift noch durchdacht. Zudem sei auch das Abitur nach neun Jahren für Gymnasiasten kein Garant für eine bessere Qualität, sondern schwäche die Stadtteilschule. CDU-Landeschef Roland Heintze sah das anders. Viele Eltern wünschten sich, wählen zu können zwischen G8 und G9 - darüber solle sachlich in der Stadt gesprochen werden. An den Hamburger Gymnasien wird das Abitur nach zwölf Jahren (G8) abgelegt. An den Stadtteilschulen können Jugendliche die Hochschulreife nach 13 Schuljahren erlangen.

Eine Schülerin der fünften Klasse hebt im Unterricht den Finger. © picture alliance/Daniel Karmann/dpa Foto: Daniel Karmann

Hamburger CDU plant Bildungsoffensive

NDR 90,3 - NDR 90,3 Aktuell -

Die Hamburger CDU macht Bildungspolitik zum Wahlkampfthema. Beim Landesausschuss in Wilhelmsburg haben die Delegierten über eine mögliche Lernzeitverlängerung für Abiturienten diskutiert.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

CDU fordert mehr Lehrer und Erzieher

Eigentliches Thema für den Bürgerschafts-Wahlkampf soll eine Qualitätsoffensive in Schulen und Kitas sein: Die CDU will mehr Lehrer und Erzieher, dass mehr Unterricht stattfindet und nicht ausfällt. Darüber hinaus sollen Bildungspläne überarbeitet werden, die Wiederholung eines Schuljahres soll wieder möglich sein, und in Grundschulen soll Schluss sein mit dem Schreiben nach Gehör. 20 Prozent der Viertklässler wechselten auf eine weiterführende Schule ohne ein solides Basiswissen, sagte die schulpolitische Sprecherin der CDU, Birgit Stöver. Das sei verantwortungslos. Auch Flüchtlingskinder sollen besser gefördert werden.

Weitere Themen des Landesausschusses im Bürgerhaus Wilhelmsburg waren unter anderem ein Modellversuch Schulkrankenschwestern und die Zukunft des Hafens.

Weitere Informationen
03:20
Hamburg Journal

Gymnasien: CDU erwägt Rückkehr zu G9

30.11.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal

Die CDU will offenbar wieder das neunjährige Abitur an Gymnasien einführen. Wie das konkret aussehen soll, steht aber noch nicht fest. Gefährdet das Vorhaben den Hamburger Schulfrieden? Video (03:20 min)

03:58
Hamburg Journal

CDU-Parteitag naht - ein logistischer Kraftakt

01.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal

Beim Bundesparteitag in Hamburg wird über die Merkel-Nachfolge an der CDU-Spitze entschieden - ein Großereignis. Messe-Chef Bernd Aufderheide spricht über die Vorbereitungen. Video (03:58 min)

CDU will doch wieder über G9 nachdenken

Abitur nach zwölf Jahren Schule: In Hamburger Gymnasien ist das "Turbo-Abi" 2002 eingeführt worden. Doch G8 bleibt umstritten. Jetzt könnte die CDU es zum Wahlkampfthema machen. (04.12.2018) mehr

CDU: Heintze rechnet mit Kopf-an-Kopf-Rennen

Am 7. Dezember entscheidet die CDU in Hamburg darüber, wer die Merkel-Nachfolge an der Parteispitze antritt. Hamburgs CDU-Chef Heintze rechnet mit einem knappen Ergebnis. (30.11.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.12.2018 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:45
Hamburg Journal

Spendengala: Das Finale der Aktion "Hand in Hand"

15.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:04
Hamburg Journal

Schülerin entwickelt Schlafwagen für Obdachlose

15.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:52
Hamburg Journal

Schnee-Räumteams trainieren für den Winter

15.12.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal