Stand: 08.04.2020 18:33 Uhr  - NDR 90,3

Schutzausrüstung für Hamburger Arztpraxen

Bild vergrößern
Schutzmasken und Desinfektionsmittel werden an Hamburger Ärzte verteilt.

Die Kassenärztliche Vereinigung Hamburg (KVH) hat am Mittwoch mit der Auslieferung von Handdesinfektionsmitteln und Schutzmasken an 5.200 Hamburger Vertragsärztinnen und -ärzte sowie Vertragspsychotherapeutinnen und -psychotherapeuten begonnen. Die Konfektionierung der Ware und die Beladung der Lieferwagen wurde in einem Hamburger Logistikzentrum abgewickelt. "Mittlerweile lagern wir hier quasi das neue Gold ein, so möchte ich das mal nennen. Deshalb muss auch der Ort geheim bleiben", sagte Dennis Rose, der zuständige Logistiker. 68.000 Schutzmasken hat die KVH nach eigenen Angaben gekauft, 80.000 Flaschen Desinfektionsmittel spendete das Hamburger Unternehmen Beiersdorf.

Appell an die Politik

"Diese Lieferung kommt für viele zur rechten Zeit, kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass es weiterhin an Schutzausrüstung mangelt, besonders an Kitteln. Deshalb können wir uns unseren dringenden Appell an die Politik nur wiederholen. Unterstützt uns in der Beschaffung von Ausrüstung!", sagte Walter Plassmann, Vorstandsvorsitzender der KVH.

Auch Pflegeeinrichtungen klagen über Mangel

Pflegeeinrichtungen werden in der Stadt von der Hamburgischen Pflegegesellschaft mit Schutzausrüstung versorgt. Die bekommt sie von der Gesundheitsbehörde. Es werde jedoch von allem zu wenig geliefert, klagte der Geschäftsführer der Pflegegesellschaft, Martin Sielaff, im Gespräch mit NDR 90,3. Schutzkittel und Overalls etwa könnten zurzeit gar nicht geliefert werden. Ein weiteres Problem: Man wisse nie, wann die Behörde Nachschub liefere. Das erschwere die Planung, sagte Sielaff.

So hat der Heimbetreiber "Pflegen & Wohnen" am Mittwoch zwar 21.000 neue Schutzmasken bekommen. Doch die reichen gerade mal eine Woche, um die 2.000 Angestellten zu versorgen, wie ein Sprecher NDR 90,3 erklärte.

Weitere Informationen

Prüfer-Storcks: "Wir bestellen wie die Weltmeister"

Wie kann der Mangel an Schutzausrüstungen behoben werden? Gesundheitssenatorin Prüfer-Storcks äußerte sich im Hamburg Journal des NDR Fernsehens zu der Versorgung mit Schutzmasken und Beatmungsgeräten. (07.04.2020) mehr

Corona-Krise: Unternehmen stellen sich neu auf

Unternehmen in Hamburg satteln um. Statt Taucheranzügen stellt Jörg Zimmer nun Schutzmasken her. Und eine Destillerie aus Bahrenfeld produziert jetzt Desinfektionsmittel statt hochwertigen Gin. (07.04.2020) mehr

Coronavirus in Hamburg: Hier bekommen Sie Hilfe

Sie wohnen in Hamburg und haben eine Frage zum Coronavirus? Wir haben Ihnen eine Liste mit relevanten Informationen, Telefonnummern und Hilfemöglichkeiten zusammengestellt. mehr

Corona-Ticker: Mehr als 70 Infizierte bei UPS

Bei einem Postdienstleister in Niedersachsen haben sich 72 Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert. Auch Covid-19-Fälle in einer Kita und einer Schule seien darauf zurückzuführen. Mehr News im Ticker. mehr

Coronavirus-Update: Virologe Christian Drosten informiert

Was gibt es Neues in Sachen Coronavirus? Regelmäßig beantwortet Virus-Forscher Christian Drosten in einem Podcast Fragen und erläutert Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 08.04.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:23
Hamburg Journal
01:21
Hamburg Journal