Stand: 10.04.2018 12:03 Uhr

Hamburg will das Tempo vor mehr Schulen senken

In Hamburg wird bereits seit Anfang des Jahres über ein Tempolimit auf einigen Hauptstraßen diskutiert. Aktuelle Pläne der Innenbehörde gehen nun noch weiter: Demnach solle es künftig vor den meisten Schulen, Kitas, Seniorenheimen und Kliniken in Hamburg Tempo-30-Zonen geben. Geplant ist eine Geschwindigkeitsbegrenzung unter anderem vor der Ida-Ehre Schule am Lehmweg in Eppendorf oder an der Stadtteilklinik in der Oskar-Schlemmer Straße in Mümmelmannsberg.

Jeder Fall wird von der Innenbehörde geprüft

Es gibt laut Innenbehörde bereits vor 70 Prozent der Hamburger Schulen Tempo-30-Zonen. Jetzt sollen 160 neue Geschwindigkeitslimits dazukommen, wie der Sprecher der Innenbehörde, Frank Reschreiter, am Dienstag mitteilte. Ehe in den kommenden Wochen und Monaten die entsprechenden Schilder an den nun geplanten neuen Orten aufgestellt werden, muss sich die Innenbehörde noch mit der Verkehrs- und Umweltbehörde abstimmen. "Wir prüfen das von Fall zu Fall", sagte Reschreiter. Denn nicht überall sei das Einrichten einer Tempo-30-Zone möglich. Zum Beispiel an mehrspurigen Straßen oder auf jenen Straßen, auf denen stark genutzte Buslinien fahren.

Der Verkehr solle zwar sicherer gemacht werden, aber nicht zum Erliegen kommen, erklärte Reschreiter. Das Ziel sei, in den kommenden zwei Jahren vor 80 Prozent der Hamburger Kitas, Schulen, Seniorenheime und Krankenhäuser ein Tempolimit eingerichtet zu haben. Je nach den Begebenheiten vor Ort solle das Tempolimit nicht mehr als 300 Meter gelten.

Weitere Informationen
Der Sitzungssaal der Hamburgischen Bürgerschaft. © dpa Foto: Christian Charisius

Bürgerschaft Hamburg debattiert über Tempo 30

Nachts nur Tempo 30: Das neue Limit auf einigen Hauptstraßen in der Hansestadt hat erbitterte Diskussionen in der Hamburgischen Bürgerschaft ausgelöst. (17.01.2018) mehr

Ein Straßenschild zeigt "30" als Tempolimit an. Darunter hängt ein Lärmschutz-Schild. © dpa Foto: Arne Dedert

Lärm bremst Autofahrer aus

Hamburg hat eine nächtliche Geschwindigkeitsbeschränkung für zehn Hauptverkehrsstraßen eingeführt. Die Maßnahme ist Unsinn, sie bringt kaum etwas. Ein Kommentar von Reinhard Postelt. (13.01.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 10.04.2018 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Daniel Kaiser © NDR

Kommentar: Neue Corona-Regeln sind ohne Augenmaß

Die neuen bundesweiten Corona-Maßnahmen treffen die Falschen, meint Daniel Kaiser in seinem Kommentar. mehr

Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien in Hamburg, im Porträt. © dpa Foto: Felix König

Hamburgs Kultursenator Brosda verteidigt den Shutdown

Im Gespräch mit NDR 90,3 äußerte er aber auch Verständnis für den Unmut in der Kulturszene über die einmonatige Schließung. mehr

Hamburgs Sozial- und Gesundheitssenatorin Melanie Leonhard (SPD) am Telefon / On Air mit Jacqueline Heemann. © NDR Foto: Ari Ahmadi

Melanie Leonhard: "Es geht darum, Kontakte zu vermeiden"

Viele Einschränkungen wegen Corona: Hamburgs Gesundheitssenatorin erläuterte bei NDR 90,3 die Beschlüsse. mehr

Alexander Wolf (AfD) spricht in der Hamburger Bürgerschaft

Verfassungsschutz befasst sich mit AfD-Äußerungen

AfD-Politiker Alexander Wolf hatte den Infektionsschutz mit dem Ermächtigungsgesetz der Nazis verglichen. mehr