Stand: 24.07.2019 13:30 Uhr

"Hamburg gibt Acht!": Goldene Regeln gewählt

Bild vergrößern
Olivia Jones unterstützt die Aktion: "Ich bin für mehr Liebe im Verkehr! Also Hand aufs Herz und Fuß vom Gas."

Mitmachen, mitbestimmen und gemeinsam für mehr Sicherheit im Straßenverkehr sorgen: Um die Verkehrssicherheit zu erhöhen, hat Hamburgs Erster Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) Ende Februar 2019 den Startschuss für "Hamburg gibt Acht!" gegeben. Die Kampagne wurde vom Landesbetrieb Verkehr und der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation initiiert. Im Rahmen der Aktion waren alle Bürgerinnen und Bürger aufgerufen, ihren Vorschlag für ein besseres Miteinander auf Hamburgs Straßen abzugeben.

Thomas Adrian im Studio von NDR 90,3. © NDR

"Besser und sicherer miteinander umgehen"

NDR 90,3 -

Hamburger können bei "Hamburg gibt Acht!" Vorschläge für ein besseres Miteinander im Straßenverkehr einreichen. Thomas Adrian vom Landesbetrieb Verkehr erklärt das Ziel der Aktion.

3,5 bei 2 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Regeln entstanden aus Ihren Vorschlägen

Das Besondere an der Aktion: Sie verkündete keine Regeln im klassischen Sinne oder benannte konkrete Unfallzahlen und Risiken, sondern rief die Hamburger Bevölkerung dazu auf, Vorschläge für ein besseres Miteinander im Straßenverkehr abzugeben. Bis zum 7. April hatten Hamburgerinnen und Hamburger die Möglichkeit dazu.

"Dass es meistens glimpflich ausgeht, ist Glücksache"

Bild vergrößern
Anke Harnack: "Ich erlebe in meiner Lieblingsstadt jeden Tag mehr als eine stressige Situation im Straßenverkehr."

Unterstützt wurde "Hamburg gibt Acht!" von einer Vielzahl Hamburger Prominenter, darunter Hamburg Journal und NDR 90,3 Moderatorin Anke Harnack: "Ich erlebe in meiner Lieblingsstadt jeden Tag mehr als eine stressige Situation im Straßenverkehr. Dass es meistens glimpflich ausgeht, ist Glückssache - aber auf das Glück allein möchte ich mich nicht verlassen." Der Vorschlag der Moderatorin für ein besseres Miteinander im Straßenverkehr lautete deshalb: "Meine drei ständigen Mitfahrer: Vorsicht. Rücksicht. Weitsicht."

Jury kürte 20 beste Vorschläge

Mitte Mai kürte eine Jury aus Vertretern der Verwaltung, einigen Prominenten, dem NDR, den Mitgliedern des Forums Verkehrssicherheit und Bürgerinnern und Bürgern die 20 besten Vorschläge. Die Hamburger Bevölkerung konnte diese auf der Homepage von "Hamburg gibt Acht!" einsehen und bewerten. Die Wahl ist seit dem 16. Juni beendet, nun steht das Endergebnis fest. Ab dem 23. Juli werden die folgenden acht goldenen Regeln für ein besseres Miteinander im Straßenverkehr in Hamburg plakatiert.

Endergebnis: Acht goldene Regeln

  1. Handy in die Tasche, Augen auf die Straße.
  2. Wer Rücksicht will, muss Rücksicht nehmen.
  3. Immer schön mitdenken. Auch für die Anderen.
  4. Nervenkitzel gehört ins Kino. Nicht auf die Straße.
  5. Straßenverkehr geht nicht nebenher.
  6. Rechne immer mit dem Unberechenbaren.
  7. Nur Fußballer gehen bei Rot.
  8. Rechts schauen. Links schauen. Aufeinander schauen.

Weitere Informationen
NDR 90,3: Treffpunkt Hamburg

Rücksicht auf Hamburgs Straßen

28.03.2019 20:00 Uhr
NDR 90,3: Treffpunkt Hamburg

Die Kampagne "Hamburg gibt Acht!" soll für ein besseres Miteinander auf Hamburgs Straßen sorgen. Im Treffpunkt Hamburg reden wir mit Gästen über Verhaltensregeln im Straßenverkehr. mehr

Zahl der Verkehrsunfälle in Hamburg geht zurück

In Hamburg waren im vergangenen Jahr mehr Menschen auf den Straßen unterwegs, dennoch ist die Zahl der Unfälle leicht gesunken. Die Zahl der Todesfälle stieg dagegen leicht an. (24.02.19) mehr

Bürgergipfel: Wie steht es um Hamburgs Verkehr?

NDR 90,3, Hamburg Journal und Hamburg 1 haben zum ersten gemeinsamen Bürgergipfel eingeladen. Politiker und Experten beantworteten die vielen Fragen der Hamburger zum Thema Verkehr. (27.01.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.03.2019 | 12:20 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:01
Hamburg Journal
02:46
Hamburg Journal
02:22
Hamburg Journal