Stand: 26.06.2019 07:33 Uhr

Hamburg bekommt neue Buslinien und mehr Züge

Bild vergrößern
Ab Dezember 2019 soll der 10-Minuten-Takt auf der ganzen Linie U3 an Wochendend-Nächten garantiert werden.

Der Hamburger Senat weitet sein Angebot bei Bussen und Bahnen aus. Ab Dezember bringt der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) mehr Züge auf die Schiene und neue Buslinien auf die Straße, erklärte Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) am Dienstag.

100 Millionen Euro bis 2021 geplant

Ein besserer öffentlicher Nahverkehr sei das neue Dekadenziel des Senats, sagte Tschentscher. "Die Züge sollen häufiger fahren, sie sollen länger sein und es soll zusätzliche Buslinien geben. Alles wird darauf angelegt, dass das Nutzen von Bus und Bahn attraktiver wird und es weitere Anreize gibt, auf das Auto zu verzichten." Bis 2030 soll der Anteil des Nahverkehrs am gesamten Verkehrsaufkommen von derzeit 22 Prozent auf rund 30 Prozent steigen. Von 2019 bis 2021 sollen mehr als 100 Millionen Euro in den Ausbau des Angebots fließen.

Links
Link

Wo künftig mehr Busse und Bahnen fahren

Welche Buslinien kommen? Welche Änderungen sind bei S- und U-Bahnen geplant? Die Pressestelle des Senats hat die Details der "Zweiten Angebotsoffensive" detailliert aufgeführt. extern

Die nächste U-Bahn soll früher kommen

Auf den Linien U1, U2 und U3 sollen sämtliche Züge ab Dezember 2019 täglich von 5 bis 24 Uhr garantiert mindestens im 10-Minuten-Takt fahren. Auf den Linien U1 und U3 soll außerdem nach und nach der 3-Minuten-Takt in der Hauptverkehrszeit ausgeweitet werden.

In den Wochenend-Nächten sollen sie auf der gesamten Linie U3 alle 10 Minuten verkehren, bisher gilt dieser Takt nur zwischen Schlump und Berliner Tor. Auf den übrigen Linien sollen die Bahnen in den Wochenend-Nächten alle 20 Minuten fahren. Ab Ende 2020 soll es dann montags bis samstags tagsüber überall mindestens einen 5-Minuten-Takt geben und sonntags von 11 bis 21 Uhr.

Die S-Bahn schafft auch in Randzeiten die Kurzzüge ab und fährt auf der S3 und der S31 viel häufiger im 10-Minuten-Takt. Außerdem ist ein Schwerpunkt des S-Bahnausbaus eine bessere Verbindungen nach Harburg/ Neugraben und Bergedorf. Und Hochbahn-Chef Henrik Falk versprach am Dienstag: "Über das Thema Fahrplan müssen sie sich schlichtweg keine Gedanken mehr machen."

Neue Buslinien und mehr Nachtbusse

Es gibt neue Buslinien und spezielle Express-Busse - etwa zwischen dem Osdorfer Born und der City und zwischen Bergedorf und der Wandsbeker Chaussee. Zudem wird das Nachtbus-Angebot verbessert.

Weitere Informationen

Zu teuer? Debatte um HVV-Monatstickets

Der ADAC hat sich bundesweit Preise für Fahrkarten des öffentlichen Nahverkehrs angeschaut. Ergebnis: In Hamburg waren die Monatskarten am teuersten. Der HVV findet den Vergleich unseriös. (19.06.2019) mehr

Rot-Grün für günstiges Azubi-Ticket beim HVV

Die rot-grüne Regierungskoalition in Hamburg plant die Einführung eines günstigen HVV-Tickets für Auszubildende. Es soll 179 Euro für sechs Monate kosten - wie ein Semesterticket für Studenten. (22.02.2019) mehr

Teurere HVV-Tickets: Verkehrsausschuss sagt ja

HVV-Tickets sollen ab 1. Januar durchschnittlich 2,1 Prozent mehr kosten: Im Verkehrsausschuss der Bürgerschaft stimmten SPD und Grüne zu, die Opposition lehnte ab. (10.11.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.06.2019 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:06
NDR//Aktuell
02:18
Hamburg Journal
02:31
Hamburg Journal