Ein Mann blickt in Hamburg auf eine Drohne. © picture alliance / dpa Foto: Axel Heimken

Hamburg Wasser sucht Brunnen mithilfe einer Drohne

Stand: 14.12.2020 10:21 Uhr

Um die Trinkwasserversorgung im Hamburger Westen sicherzustellen, sucht Hamburg Wasser nach neuen Brunnenstandorten. Dazu wird in Sülldorf in den kommenden Tagen auch neueste Drohnentechnik eingesetzt.

Gibt es rund um das Wasserwerk Baursberg Grundwasser, das für die Trinkwasserproduktion in Frage kommt? Um das ohne zu bohren rauszubekommen, wird eine Drohne das 1,7 Quadratkilometer große Gelände nördlich des Marschwegs und des Lehmkuhlenwegs sowie südlich der Wedeler Au bis Mittwoch täglich zwischen 8 und 17 Uhr in einer Höhe von etwa 50 Metern überfliegen.

Dreidimensionales Untergrundmodell

Mithilfe der Drohne werden elektromagnetische Messungen durchgeführt. Aus diesen Daten entsteht ein dreidimensionales Untergrundmodell. Es zeigt einzelne Bodenschichten bis in eine Tiefe von 150 Metern.

Das Wasserwerk Baursberg bereitet täglich bis zu 16.000 Kubikmeter Trinkwasser auf und versorgt damit rund 125.000 Menschen. Dafür nutzt Hamburg Wasser ausschließlich Grundwasser, das aus 15 Brunnen gewonnen wird. Da die Ergiebigkeit der Brunnen mit den Jahren nachlässt und parallel der Wasserbedarf zunimmt, ist die Erschließung neuer Standorte notwendig.

TV-Tipp: Mehr zu diesem Thema am Dienstag ab 19.30 Uhr im Hamburg Journal des NDR Fernsehens.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 14.12.2020 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher (SPD), Erster Bürgermeister in Hamburg, setzt nach einer Sonder-Landespressekonferenz im Kaisersaal im Rathaus seinen Mund-Nasenschutz auf. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Notbetreuung und Maskenpflicht: Hamburgs Corona-Beschlüsse

Der Senat hat seine Beschlüsse zu den Verschärfungen der Corona-Regeln vorgestellt. Weniger Kinder sollen in die Kitas und Schulen kommen. mehr

Ein Teststäbchen wird gezeigt. © picture alliance Foto: Johan Nilsson TT

285 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Der Inzidenzwert ist in der Hansestadt nach Angaben der Sozialbehörde auf 98,4 gesunken. mehr

Blick in die Mönckeberstraße in Hamburg. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburger Innenstadt: Umbau der Steinstraße wird vorbereitet

Weil die Mönckebergstraße wegen Bauarbeiten gesperrt wird, müssen die Busse ab März durch die Steinstraße fahren. mehr

Stühle und Tische eines geschlossenen Restaurants sind aufeinander gestapelt. © Picture Alliance Foto: Hauke-Christian Dittrich

Hamburger Gastronomen: Corona-Hilfen kommen zu langsam

Die Verlängerung des Corona-Lockdowns sorgt für Frust in Hamburgs Gastronomie: "Lasst uns nicht verhungern". mehr