Hamburg: Verstöße gegen 3G-Regel in Bus und Bahn teurer

Stand: 13.12.2021 19:06 Uhr

Verstöße gegen die 3G-Regelung im öffentlichen Nahverkehr werden ab sofort in Hamburg teurer. Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) kassiert nun zusätzlich eine Vertragsstrafe von 80 Euro.

Hamburg ist das einzige Bundesland, das Verstöße gegen die 3G-Regel doppelt bestraft. Deutschlandweit ist ein Bußgeld von 150 Euro fällig, in Hamburg zusätzlich die Vertragsstrafe von 80 Euro. Sie muss zahlen, wer in U-Bahn, S-Bahn oder Bus weder geimpft noch genesen noch getestet ist. Wer die Maske nicht korrekt trägt, dem droht zudem eine Vertragsstrafe in Höhe von 40 Euro.

Keine Vertragsstrafe in Niedersachsen und Schleswig-Holstein

Kurios: Niedersachsen und Schleswig-Holstein erheben keine Vertragsstrafe, obwohl Hamburg lange darum warb. Das bedeutet, wer etwa in der S21 in Bergedorf erwischt wird, zahlt. Eine Station weiter in Reinbek bleibt man frei von der Vertragsstrafe.

Hamburgs Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) will aber nicht nur bestrafen. Er sagte vor Kurzem: "Wir haben bei den Fahrgästen, die sich noch nicht daran halten, häufig noch Sprachbarrieren festgestellt. Deshalb machen wir gerade eine große Kampagne auch über die Infoscreens der Hochbahn."

750 Kontrolleure beim HVV

Von nun an werden die 750 Kontrolleurinnen und Kontrolleure im HVV genau hinsehen. Bisher hielten sich laut Verkehrsbehörde rund 95 Prozent der Fahrgäste an die 3G-Regelung.

Weitere Informationen
Ein Bus fährt bei Dämmerung auf einer Straße. © imago images Foto: Jürgen Ritter

Fahrplanwechsel beim Hamburger Verkehrsverbund

Beim HVV gilt jetzt der neue Winterfahrplan. Schnellbusse werden abgeschafft, einzelne Buslinien eingestellt. (12.12.2021) mehr

Busse fahren wieder durch die Mönckebergstrasse, nachdem durch Fortschritte im Ausbau der U-Bahn Station Mönckebergstrasse eine Fahrbahn wieder freigegeben werden konnte. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

HVV: Fahrplan-Ausbau stockt wegen Corona

Auf dem Weg zum "Hamburg-Takt" müssten die Fahrpläne schnell ausgebaut werden. Doch die Pandemie wird auch hier zum Problem. (10.12.2021= mehr

Ein Virus schwebt vor einer Menschenmenge (Fotomontage) © panthermedia, fotolia Foto: Christian Müller

Coronavirus in Hamburg: Nachrichten und Hintergründe

Wie geht es Hamburg mit der Corona-Pandemie? Hier finden Sie die aktuellen Zahlen, Nachrichten, Videos und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.12.2021 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Zwei Mitarbeiterinnen verarbeiten Corona-Schnelltests in einem Testcenter auf der Hamburger Reeperbahn. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

4.425 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenz steigt weiter

Der Inzidenzwert steuert auf 1.200 zu. Aber Hamburg holt beim Boostern auf. Schlechte Nachrichten gibt es für Johnson-&-Jonson-Geimpfte. mehr