Demo-Luftballon vor dem Hamburger Rathaus. © Imago/ EPD

Hamburg: SPD und Grüne wollen Klimaschutzziele verschärfen

Stand: 19.10.2021 16:43 Uhr

In Hamburg wollen SPD und Grüne ihre Klimaschutzziele deutlich verschärfen. Darauf einigten sich die Spitzen der Parteien und legten damit ihren koalitionsinternen Streit bei.

Vor der Bundestagswahl waren SPD und Grüne beim Thema Klimaschutzziele nicht gerade zimperlich miteinander umgegangen. Den Grünen war die SPD zu langsam, der SPD waren die Grünen zu schlecht vorbereitet. Jetzt gibt es einen Kompromiss.

Emissionen bis 2030 um 65 Prozent reduzieren

Man sei übereingekommen, die gemeinsamen Anstrengungen im Klimaschutz "noch weiter zu verstärken", sagte Vizesenatssprecherin Julia Offen am Dienstag bei der Landespressekonferenz. "Der Klimaplan und das Klimaschutzgesetz werden synchron überarbeitet mit dem Ziel, die Hamburger Treibhausgasemission bis zum Jahr 2030 um mindestens 65 Prozent und gegebenenfalls darüber hinaus zu reduzieren."

Lenkungsgruppe soll Maßnahmen ausarbeiten

Bisher wollte Hamburg eine Reduktion von 55 Prozent des CO2-Ausstoßes bis 2030. Die Lenkungsgruppe Klimaplan soll jetzt konkrete Maßnahmen erarbeiten und damit in der nächsten Woche anfangen. Genaueres steht noch nicht fest. Rückenwind erhofft sich Hamburg auch von der neuen Bundesregierung.

Mitte August war der Streit öffentlich geworden, als Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) sein Bedauern zum Ausdruck brachte, "dass wir uns in der Senatskommission noch nicht auf wirklich ehrgeizige Klimaziele und ein Verfahren zur Überarbeitung des Klimaplans einigen konnten". Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) hatte über seinen Sprecher Kerstan indirekt vorgeworfen, zwar verschärfte Ziele zu fordern, aber keine Vorschläge für konkrete Maßnahmen vorgelegt zu haben.

Weitere Informationen
Hamburgs Umweltsenator Jens Kerstan sitzt in einer Landespressekonferenz.

Hamburgs rot-grüner Senat streitet über Weg zu mehr Klimaschutz

Umweltsenator Kerstan konnte sich mit seinen Vorschlägen für eine Verschärfung des Klimaschutzgesetzes nicht durchsetzen. (12.08.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.10.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Zwei junge Männer mit Mund-Nasen-Schutz schauen am St. Pauli Fischmarkt auf den Hafen, die Elbe und die Elbphilharmonie. © picture alliance/dpa Foto: Jonas Walzberg

740 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenz steigt

Laut Sozialbehörde wurden am Mittwoch 100 Fälle mehr gemeldet als vor einer Woche. Der Inzidenzwert liegt nun fast bei 250. mehr