Stand: 12.06.2018 15:31 Uhr

Hagenbeck-Tag als Entschädigung für G20

Ein Stück Wiedergutmachung rund elf Monate nach den G20-Krawallen in der Nachbarschaft: Mehr als 500 Schüler und rund 80 Mitarbeiter der Grundschule Sternschanze haben am Dienstag auf Einladung der Hamburger Schulbehörde einen Ausflug in den Tierpark Hagenbeck unternommen.

Schüler der Stadtteilschule Sternschanze besuchen den Tierpark Hagenbeck.  Fotograf: Anna Rüter

G20-Entschädigung: Schulbehörde spendiert Ausflug

NDR 90,3 - NDR 90,3 Aktuell -

Tierpark Hagenbeck statt Unterricht hieß es am Dienstag für mehr als 500 Hamburger Grundschüler. Sie folgten einer Einladung der Schulbehörde - es sollte ein Zeichen der Wiedergutmachung für die Krawalle während des G20-Gipfels sein.

3,5 bei 10 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Man konnte wirklich kaum schlafen"

Viele Schüler hätten die Krawalle nachhaltig verstört, wie die gemeinsame Aufarbeitung in der Schule gezeigt habe, sagte Schulleiterin Gisela Rathjens. "Sie haben die brennenden Straßen, die Plünderungen und die Ängste ihrer Eltern gesehen und miterlebt. Das sind Bilder, die bleiben." Eine Viertklässlerin schilderte im Gespräch mit NDR 90,3 ihre Erinnerungen so: "Man konnte wirklich kaum schlafen, es gab Krach, es war voll blöd." Eine andere Schülerin sagte: "Das mit Hagenbecks Tierpark ist cool, aber das mit G20 kann man nicht richtig entschuldigen."

Zusage kam erst vor Kurzem

Gegenüber der Schulbehörde hätten Eltern den Wunsch der Kinder geäußert, als Wiedergutmachung in den Tierpark fahren zu können - ein Ausflug, der normalerweise zu teuer wäre, sagte die Schulleiterin. Fast ein Jahr nach den Krawallen sei dann schließlich die Einladung der Schulbehörde gekommen. Als echte Wiedergutmachung für die Schüler sieht die Schulleiterin den Zoo-Besuch nicht an. "Aber es ist eine Anerkennung, dass die Schüler wirklich etwas durchgemacht haben", so Rathjens.

Weitere Informationen

G20-Härtefallfonds: Nur Bruchteil ausgezahlt

Der Hilfsfonds für Schäden durch die Ausschreitungen beim G20-Gipfel hat laut Senat bislang 864.000 Euro ausgezahlt. Hamburg und der Bund hatten 40 Millionen Euro bereitgestellt. (19.05.2018) mehr

G20-Gipfel in Hamburg

Der G20-Gipfel 2017 fand am 7. und 8. Juli 2017 in Hamburg statt. Im Dossier finden Sie News, Videos, Bilderstrecken und Reaktionen auf das Gipfeltreffen. mehr

Hagenbeck: Streifzug durch die Tierwelt

Tausende exotische Tiere leben zwischen alten Bäumen und üppigem Grün in dem parkartig angelegten Hamburger Zoo. Weitere Attraktionen sind das Tropen-Aquarium und das Eismeer. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 12.06.2018 | 11:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:42
Hamburg Journal

CDU-Frauen fordern Kopftuchverbot für Kinder

22.06.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:14
Hamburg Journal

Kennzeichnungspflicht für Polizisten soll kommen

22.06.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
03:05
Hamburg Journal

Der Ursprung des Hamburger Schulterblatts

22.06.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal