Blauer Himmel über dem Volksparkstadion. © NDR Foto: Andre Cunha Lima

HSV gegen St. Pauli: Die Sicherheitslage vor dem Stadtderby

Stand: 27.10.2020 15:44 Uhr

Am Freitagabend steigt das nächste Duell der Lokalrivalen Hamburger SV und FC St. Pauli in der 2. Liga. Die Stadt erwartet keine größeren Fanansammlungen. Fußballkneipen, die das Spiel zeigen, sollen auf Einhaltung der Corona-Regeln kontrolliert werden.

Die Zeit der Kulanz sei vorbei, heißt es aus der Innenbehörde. Gastronomen, die sich nicht an die Auflagen halten, drohen nicht nur Ordnungsgelder, sondern bei besonders schweren Verstößen auch die Schließung. Maximal zehn Personen aus zwei Haushalten dürfen sich aktuell treffen - das gilt auch für das gemeinsame Anschauen des Stadtderbys am Freitag in Fußballkneipen. Die Polizei werde das Geschehen beobachten und kontrollieren.

St. Pauli dankt Fans für Disziplin

Probleme mit Versammlungen von Fans erwartet die Innenbehörde nicht. Auch bei den Spielen in den vergangenen Wochen hatten sich die Fußball-Anhänger nicht vor den Stadien am Millerntor und im Volkspark getroffen. St. Paulis Vereinspräsident Oke Göttlich dankte den Fans deshalb für ihre große Disziplin und ihr Verantwortungsbewusstsein. Für viele sei es eine große Entbehrung, seit Monaten auf das gesellschaftliche Miteinander im Stadion verzichten zu müssen.

Der HSV hofft, dass zum Derby trotz der steigenden Infektionszahlen 1.000 Fans ins Stadion dürfen. Fans der Gastmannschaft - also von St. Pauli - sind nicht zugelassen.

Weitere Informationen
Ein Schild zur Maskenpflicht in Hamburg. © picture alliance/Christian Charisius/dpa Foto: Christian Charisius

Corona: Das sind die aktuellen Regeln in Hamburg

Bundesweit sind am 2. November die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie verschärft worden. Das öffentliche Leben wird damit eingeschränkt. mehr

Coach Daniel Thioune vom Hamburger SV © Witters Foto: TayDucLam

Der neue HSV: Mehr Moral, mehr Wucht, mehr Variabilität

Der HSV führt die Zweite Liga verlustpunktfrei an. Coach Daniel Thioune ist es gelungen, dem Team ein neues Gesicht zu geben. (25.10.2020) mehr

St. Paulis Daniel-Kofi Kyereh (l.) und Darmstadts Immanuel Höhn kämpfen um den Ball. © WITTERS Foto: ThorstenWagner

2:2 in Darmstadt - St. Pauli mit spätem Punktgewinn

Auch im neunten Gastspiel in Darmstadt sind die Kiezkicker sieglos geblieben. Aber sie holten einen 0:2-Rückstand auf. (24.10.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.10.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Karl Dall bei der Aufzeichnung der Talkshow Tietjen und Hirschhausen im NDR-Studio auf dem Messegelände Hannover. © imago images / Future Image

Karl Dall stirbt an den Folgen eines Schlaganfalls

Der Komiker und Schauspieler ist im Alter von 79 Jahren verstorben. Zuvor hatte er einen Schlaganfall erlitten. mehr

Blick auf die Hände eines Menschen der diese mit Seife wäscht © imago images / photothek

Weniger Infektionskrankheiten durch aktuelle Hygieneregeln

Mund-Nasen-Schutz, das Waschen und Desinfizieren von Händen helfen gegen das Coronavirus. Aber auch gegen andere Krankheiten. mehr

Klaus Püschel, Direktor des Institutes für Rechtsmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. © Axel Heimken Foto: picture alliance / dpa

Forscher und Ärzte kritisieren die Corona-Politik

Die aktuelle Politik entbehre einer entsprechenden Grundlage. Hamburgs Rechtsmediziner Klaus Püschel ist einer der Kritiker. mehr

Feuerwerk am Hamburger Fischmarkt © dpa-Bildfunk Foto: Axel Heimken, dpa

Diskussionen über ein Verkaufsverbot von Böllern

Hamburg hat noch nicht über ein Böller-Verbot entschieden. Die Pyrotechnik-Branche warnt aber vor einer Pleitewelle. mehr