Stand: 11.10.2018 21:38 Uhr

HSH Nordbank: Weg für Privatisierung ist frei

Der Weg für die Privatisierung der HSH Nordbank ist frei. Nach monatelangen Verhandlungen über künftige Haftungs- und Sicherungsfragen gibt es jetzt eine Einigung mit dem Bundesverband deutscher Banken BdB.

.

HSH-Nordbank: Verkaufshürde genommen

Hamburg Journal -

Die Privatisierung der HSH Nordbank hat eine entscheidende Hürde genommen: Es gibt eine Einigung mit dem Bundesverband deutscher Banken BdB über künftige Haftungsfragen.

1 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ab 2022 Teil des Haftungsverbunds

"Wir haben den Durchbruch geschafft", erklärte BdB-Chef Hans-Walter Peters im "Handelsblatt". Das heißt, ab 2022 wird die HSH Nordbank Teil des Haftungsverbundes der privaten Banken. Dieses System schützt Anleger in Krisenfällen vor Verlusten. Mit dieser Einigung ist die entscheidende Hürde auf dem Weg zur Privatisierung der HSH Nordbank abgeräumt.

Bild vergrößern
Hamburgs Finanzsenator Dressel (Archivfoto): "Zuversichtlich für die letzten notwendigen Umsetzungsschritte." gelingen.
EU und Bankanaufsicht müssen noch zustimmen

"Der Übergang vom öffentlich-rechtlichen in das private Sicherungssystem ist echte Pionierarbeit und ein großer Kraftakt, der den guten Willen aller Beteiligten braucht", teilten Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) und seine Amtskollegin aus Schleswig-Holstein, Monika Heinold, mit. "Wir sind zuversichtlich, dass nun auch die letzten noch notwendigen Umsetzungsschritte gelingen." Dem Verkauf der krisengeschüttelten Landesbank müssen jetzt noch die EU und die Bankenaufsicht zustimmen. Dies gilt aber als sicher.

Hamburg und Schleswig-Holstein müssen die HSH Nordbank auf Druck der Europäischen Kommission an private Finanzinvestoren verkaufen. Zuvor hatte das Geldinstitut den beiden Ländern Verluste von mehr als 13 Milliarden Euro beschert.

Weitere Informationen
00:51
NDR 90,3

Privatisierung der HSH Nordbank nimmt weitere Hürde

11.10.2018 14:00 Uhr
NDR 90,3

Die Privatisierung der HSH Nordbank hat eine entscheidende Hürde genommen: Es gibt eine Einigung mit dem Bundesverband deutscher Banken BdB über künftige Haftungsfragen. Audio (00:51 min)

HSH Nordbank: Wirbel um Schadenersatz

Die angeklagten Ex-Manager der HSH Nordbank sollen sich mit der Bank auf eine Regelung verständigt haben: Für 50 Mio. Euro soll die Bank auf ihre Schadenersatzklage gegen sie verzichten. (17.09.2018) mehr

HSH Nordbank: Senat beantragt Milliarden-Kredit

Der Hamburger Senat hat eine Kreditermächtigung über fast drei Milliarden Euro beantragt. Damit will er seine Garantieverpflichtungen gegenüber der HSH Nordbank ablösen. (19.06.2018) mehr

HSH Nordbank: Geschichte einer Skandalbank

Die HSH Nordbank wird für den Steuerzahler zum Milliardengrab. Nun soll sie verkauft werden. NDR.de zeigt, wie die Bank vom Gelddrucker zum Problemfall für Hamburg und Schleswig-Holstein wurde. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 11.10.2018 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

03:28
Hamburg Journal

Tschentscher gibt Regierungserklärung ab

17.10.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:45
Hamburg Journal

Soko "Fahrrad" ermittelt in Rothenburgsort

17.10.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:02
Hamburg Journal

Hamburg Boat Show beginnt

17.10.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal