Stand: 13.08.2020 16:21 Uhr  - NDR 90,3

Grundsteinlegung für großes Bauprojekt in Bramfeld

In Bramfeld entsteht das zurzeit größte Neubauprojekt des Hamburger Bezirks Wandsbek. Direkt neben der Zentrale des Versandhaus-Konzerns Otto ist am Donnerstag der Grundstein für die "Bramfelder Spitze" gelegt worden.

Computerfirma mietet zwei Drittel der Büros

Geplant sind dort 1.000 Büro-Arbeitsplätze. Als Investor Frank Petersen von Evoreal den Großbau vor Jahren plante, waren Büros noch Mangelware. Dann kam die Corona-Krise und der Trend zur Arbeit im Homeoffice. Dennoch ist Petersen zuversichtlich: "Das alles ist am Ende nur möglich, wenn sich die Dinge ein bisschen glücklich fügen. In diesem Falle war es ein Mieter: Akquinet mietet zwei Drittel der Fläche." 600 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter versammelt die Computerfirma am Moosrosenweg.

Dressel: Musterbeispiel für Bebauung von Magistralen

Grundsteinlegung für die Bramfelder Spitze. © NDR Foto: Reinhard Postelt
Für das Bauprojekt "Bramfelder Spitze" wurde der Grundstein gelegt.

Auf der anderen Straßenseite zieht Evoreal 600 Wohnungen hoch. Für Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) ist das Bauprojekt ein Musterbeispiel für die Bebauung der Magistralen - also der großen Hauptstraßen. Dressel sagte: "Da ist diese Magistrale durch Bramfeld eine ganz ganz wichtige. Wir freuen uns sehr, dass hier zusätzliche Arbeitsplätze, aber auf der anderen Straßenseite auch zusätzlicher Wohnraum entsteht. Deshalb bin ich sehr gern heute hier dabei gewesen." Sprach es und fuhr eilig zurück zu geheimen Haushaltsgessprächen. So viel verriet Dressel: Der Bau der neuen U-Bahn-Linie 5 nach Bramfeld ist von den Einsparungen ausgenommen.

Bau kostet 85 Millionen Euro

Grundsteinlegung für die Bramfelder Spitze. © NDR Foto: Reinhard Postelt
In zwei Jahren soll der Neubau in Bramfeld fertig sein.

Die 1.000 Arbeitsplätze werden in 20.000 Quadratmetern Bürofläche angesiedelt. Gegenüber dem Hauptsitz der Otto-Gruppe wächst ein sechsstöckiger Dreiecks-Bau aus dem Boden, verkleidet mit hellem Backstein. 85 Millionen Euro kostet der Bau, den August Prien in zwei Jahren hochziehen will.

Weitere Informationen
Eine Visualisierung eines Bürogebäudes in Brahmfeld. © evoreal Foto: Visualisierung

Großes Bauprojekt in Bramfeld kann starten

Einem großen Bauprojekt im Hamburger Stadtteil Bramfeld steht nichts mehr im Weg. Am Moosrosenweg entsteht neben Hunderten Wohnungen auch ein Bürogebäude für 1.000 Arbeitsplätze. (23.04.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.08.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburgs Innensenator Andy Grote spricht bei einer Pressekonferenz. © picture alliance/dpa Foto: Regina Wank

Grote-Umtrunk: Gästen droht kein Bußgeld

Die umstrittene Feier von Hamburgs Innensenator Grote hat keine Konsequenzen für die Gäste. Das teilte die Bußgeldstelle mit. Grote selbst musste 1.000 Euro zahlen. mehr

HSV-Trainer Daniel Thioune © Witters Foto: Valeria Witters

Livecenter: HSV startet gegen Düsseldorf

Findet der HSV jetzt die richtige Antwort auf das Pokal-Aus? Der HSV startet gegen Fortuna Düsseldorf in die Zweitliga-Saison. 1.000 Fans dürfen die Partie im Volkspark verfolgen. mehr

Dustin Christ im Portrtät. © Reeperbahnfestival Foto: Anton Pfurtscheller

Reeperbahn Festival 2020: Negroman jetzt im Video-Stream

NDR.de überträgt in Zusammenarbeit mit ARTE viele Konzerte des Festivals im Video-Stream. Jetzt im Stream: Negroman. Außerdem noch dabei: Die Sterne, Suzane und Arya Zappa. mehr

Güterzüge im Bahnhof Hohe Schaar im Hamburger Hafen. © picture alliance/chromorange

Züge sollen südlich der Elbe schneller vorankommen

Die Deutsche Bahn will den Zugverkehr südlich der Elbe beschleunigen. Im Hamburger Stadtteil Wilhelmsburg plant sie ein sogenanntes Kreuzungsbauwerk, das dem Hafen- und dem Personenverkehr zugute kommen soll. mehr