Stand: 24.06.2019 11:14 Uhr

Großes Interesse an Sporthallennutzung in den Ferien

Bild vergrößern
Viele Vereine in Hamburg wollen die ausgewählten Sporthallen gern am Wochenende und in den Ferien nutzen.

Erst vor wenigen Tagen wurden die Hamburger Sportverbände und Vereine über die neuen Nutzungszeiten der Schulsporthallen informiert. Seitdem klingelt beim Hamburger Sportbund (HSB) immer wieder das Telefon. Zahlreiche Vereine haben sich bereits nach einer Hallennutzung in den Ferien und vor allem an den Wochenenden erkundigt. Und das, obwohl den Clubs bis zum Beginn der Sommerferien kaum Zeit für die Planung entsprechender Angebote bleibt.

Sportbund rechnet mit großer Nachfrage

Insgesamt 14 Schulsporthallen, mindestens eine in jedem Hamburger Bezirk, wurden für das Pilotprojekt ausgewählt. Die Stadt will während der Projektphase bis zum Jahresende auch prüfen, wie stark die Kosten für Stromverbrauch und die Hallenreinigung durch die zusätzliche Nutzung ansteigen. Der HSB geht bereits jetzt davon aus, dass die Nachfrage der Sportvereine für eine Hallennutzung in den Herbstferien noch einmal deutlich ansteigen wird.

Weitere Informationen

Mehr Sport am Abend und in den Ferien

Die Hamburger Schulsporthallen sollen künftig bis Mitternacht von Sportvereinen genutzt werden können. SPD und Grüne wollen die Hallen zudem auch in den Schulferien geöffnet lassen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 24.06.2019 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:36
Hamburg Journal
03:05
Hamburg Journal
02:21
Hamburg Journal