Ein Polizeiauto in Hamburg mit dem Schriftug "Polizei" auf der Tür. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Großeinsatz der Polizei an S-Bahnhöfen in Hamburg

Stand: 26.10.2021 18:09 Uhr

Ein Hinweis hat am Dienstag in Hamburg einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst: Am S-Bahnhof Rübenkamp ist am Mittag ein Mann gesehen worden, der möglicherweise ein Gewehr auf dem Rücken trug.

Zahlreiche Streifenwagen rasten daraufhin zu dem S-Bahnhof und suchten den Bahnsteig nach dem Mann ab. Dann klapperten Polizeikräfte auch weitere Bahnhöfe der Linie S1 nach und nach ab: Barmbek, Hasselbrook, Berliner Tor, Hauptbahnhof und weiter bis zum Bahnhof Altona.

Züge angehalten und durchsucht

Dabei wurden teilweise auch ganze Züge angehalten, überprüft und durchsucht - ohne Erfolg. "Wir nehmen solche Hinweise immer ernst", sagte Polizeisprecherin Evi Theodoridou. Denn es könne nicht ausgeschlossen werden, dass es sich um eine scharfe Waffe gehandelt habe.

Suchaktion ergebnislos abgebrochen

Durch den Polizeieinsatz kam es zu Störungen im S-Bahn-Verkehr. Am Bahnhof Altona fuhren zeitweise auch keine Busse. Kurz vor 15 Uhr wurde die Suchaktion schließlich ergebnislos abgebrochen.

Die Polizei schließt nicht aus, dass der Mann lediglich eine Spielzeugwaffe bei sich trug. Das Videomaterial des S-Bahnhofs Rübenkamp soll nun ausgewertet werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.10.2021 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

St. Paulis Spieler bejubeln einen Treffer. © IMAGO / Zink

FC St. Pauli siegt auch ohne Trainer Timo Schultz

Der an Corona erkrankte Chefcoach durfte am TV-Gerät einen 3:2-Erfolg in Nürnberg bejubeln. Die Kiezkicker bleiben damit Zweitliga-Tabellenführer. mehr