Stand: 16.08.2019 15:57 Uhr  - NDR 90,3

Große Konferenz zu Blockchain-Technologie

In Hamburg hat am Freitag Blockchance begonnen, eine der größten Blockchain-Konferenzen in Deutschland. Mit dabei sind mehr als 50 nationale und internationale Experten, die auf Hunderte Interessierte aus den Bereichen Technologie, Wissenschaft, Wirtschaft, Gesellschaft, Politik und Medien treffen. Schirmherr ist Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD). Doch was hat es mit der Blockchain-Technologie auf sich?

Dezentrales Netzwerk

Moritz Schildt vom Hanseatic Blockchain Institute spricht von einer Revolution, wenn es um Blockchain geht: "Heute werden alle unsere Daten in zentralen Datenbanken gespeichert. Die Blockchain-Technologie ist grundlegend anders. Es gibt keinen zentralen Speicherort mehr, sondern wir verteilen diese Aufgabe der Datenspeicherung auf ganz viele einzelne Computer."

In diesem dezentralen Blockchain-Netzwerk könne nun jeder Teilnehmer Daten ablegen, so Schildt. "Und damit sie nicht jeder lesen kann, sind sie verschlüsselt. Nur derjenige, der den Code kennt, kann sie wiedererkennen. Aber jeder kann nachvollziehen, dass die Daten da sind, dass sie nicht gelöscht worden sind und dass sie vor allem nicht manipuliert worden sind."

Mehr Transparenz und Sicherheit

Der große Vorteil der Blockchain-Technologie sind also die Transparenz und die Sicherheit. Ein Nachteil, so sagen Kritiker, sei der hohe Energieverbrauch.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.08.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:33
Hamburg Journal
02:36
Hamburg Journal
02:19
Hamburg Journal