Stand: 23.05.2018 11:31 Uhr

Große Embryo-Skulptur auf dem Rathausmarkt

Eine zwei Meter große Skulptur eines Embryos ist am Mittwoch auf dem Hamburger Rathausmarkt enthüllt worden. Das aus ausrangierten Stahlseilen der Aufzüge eines Wolkenkratzers angefertigte Kunstwerk stammt von Kang Mu-Xiang aus Taiwan. Es trägt den Namen "Unlimited Life" ("Nicht endendes Leben").

Bis zum 6. Juli auf dem Rathausmarkt

Kang wolle mit seinem Werk in einer "auseinanderdriftenden Welt" einen friedlichen Kontrapunkt setzen und das Verbindende betonen, teilte der Hamburger Taiwan-Freundeskreis Bambusrunde mit. Die etwa 1,5 Tonnen schwere Skulptur soll noch bis zum 6. Juli auf dem Rathausmarkt stehen.

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen der Hamburger Kulturbehörde, dem Förderkreis Mahnmal St. Nikolai und dem Taiwan-Freundeskreis Bambusrunde. Er wurde 1969 gegründet und ist damit nach eigenen Angaben der älteste deutsch-taiwanische Verein Deutschlands.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 23.05.2018 | 11:20 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:30
Hamburg Journal

Will ThyssenKrupp die Werften abstoßen?

19.06.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:55
Hamburg Journal

Bryan Adams setzt Hamburg in die Zeitmaschine

19.06.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:36
Hamburg Journal

Wie sicher ist das Hamburger Stromnetz?

19.06.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal