Dunkle Wolken über der Elbphilharmonie. © NDR Foto: Jacek Urbanczyk

Gewitter beschert Hamburger Feuerwehr mehrere Einsätze

Stand: 16.05.2021 07:08 Uhr

Wegen eines Gewitters musste die Hamburger Feuerwehr am späten Sonnabend mehrmals ausrücken. Das Unwetter war über den Osten der Stadt gezogen.

Plötzlich einsetzender Starkregen überspülte mehrere Straßen im Stadtteil Bergedorf. Zehn Keller waren nach Informationen von NDR 90,3 vollgelaufen. Feuerwehrleute mussten das Wasser aus den Gebäuden pumpen. In Nettelnburg, Billstedt und Curslack entzündeten Blitzeinschläge drei Dachbrände.

Gewitter löst Brände aus

Feuerwehrleute mussten außerdem einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in Mümmelmannsberg löschen. Am Curslacker Heerweg sowie am Henriette-Herz-Ring mussten Einsatzkräfte Dächer aufschneiden, um darunter liegende Glutnester zu löschen. Verletzt wurde niemand.

Zweites Unwetter im Monat Mai

Bereits Anfang Mai musste die Feuerwehr wegen der Folgen ausrücken, die Sturmtief "Eugen" angerichtet hatte. Dieser war mit teils 100 Km/h über Hamburg gezogen, hatte Äste abgeknickt und Dach- sowie Fassadenteile mitgerissen. Mehr als 80 Einsätze wurden gezählt. So musste die Feuerwehr Anfang des Monats in der Nähe der Alsterdorfer Straße einen umgestürzten Baum von einer U-Bahnstrecke entfernen. Auch hierbei war niemand verletzt worden.

Weitere Informationen
Feuerwehrleute sichern im Stadtteil Wellingsbüttel eine umgestürzte Birke. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Sturm "Eugen" legt Bäume in Hamburg um

Ein Sturm ist über Hamburg hinweggefegt. Die Feuerwehr rückte zu Dutzenden Einsätzen aus. Ein Baum fiel auf die U1-Gleise (05.05.2021). mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | 16.05.2021 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Dirk Kienscherf zu Gast bei NDR 90,3. © NDR Foto: Zeljko Todorovic

Kienscherf rechnet mit kostenpflichtigen Corona-Tests

Im Sommerinterview mit NDR 90,3 und dem Hamburg Journal kritisiert der Hamburger SPD-Fraktionschef die mangelnde Impfbegeisterung. mehr