Stand: 04.07.2019 13:52 Uhr

Gastronomie: 19 Millionen unbezahlte Überstunden

Die rund 57.000 Beschäftigten in den Hamburger Hotels, Kneipen und Restaurants haben im vergangenen Jahr 32 Millionen Überstunden geleistet - mehr als die Hälfte davon blieb offenbar unbezahlt. Zu diesem Ergebnis kommt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gatstätten (NGG). Dadurch hätten die Betriebe fast eine halbe Milliarde Euro gespart.

Das Petsel-Institut untersuchte im Gewerkschaftsauftrag, wie viele Überstunden ohne Bezahlung geleistet wurden. Ergebnis: fast 19 Millionen. Gerade in der Gastronomie aber gebe es viele Minijobber, die auf jeden Cent angewiesen seien, meint die NGG. Außerdem sei Mehrarbeit auf Dauer grundsätzlich gesundheitsschädlich.

Die Gewerkschaft ruft nun alle Beschäftigten auf, Überstunden genau aufzuschreiben.

Das Arbeitsschutztelefon

Unter der Telefonnummer 040 / 428 37- 2112 haben Arbeitnehmer, Unternehmensleitung, Personalvertretungen, Mitglieder von Innungen, Kammern sowie Bürger, die Möglichkeit, sich über Fragen des Arbeitsschutzes beraten zu lassen.

Weitere Informationen

29 Millionen unbezahlte Überstunden in Hamburg

Arbeitnehmer in Hamburg haben laut Deutschem Gewerkschaftsbund vergangenes Jahr rund 29 Millionen unbezahlte Überstunden geleistet. Der DGB spricht von Diebstahl von Zeit und Geld. (04.06.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 04.07.2019 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:38
Hamburg Journal
02:34
Hamburg Journal
02:22
Hamburg Journal