Das Vonovia Logo an einer Hauswand. © picture alliance/Bildagentur-online Foto: Bildagentur-online/Schoening

Fusion Deutsche Wohnen mit Vonovia: Problem für Mieter in Hamburg?

Stand: 25.05.2021 14:20 Uhr

Die geplante Fusion der größten deutschen Wohnungs-AGs hat für Hamburg kaum Auswirkungen. Doch der Mieterverein zu Hamburg sieht den Zusammenschluss von Vonovia und Deutsche Wohnen kritisch.

Die Vonovia besitzt im Großraum Hamburg rund 11.000 Wohnungen. In Hamburg hat die Deutsche Wohnen keine Wohnungen, jedoch 17 Pflegeeinrichtungen mit rund 3.300 Pflegeplätzen. Sigmund Chychla, der Vorsitzende des Mietervereins zu Hamburg sagt: "Der Deutsche Wohnen-Bestand spielt in Hamburg kaum eine Rolle."

Mieterverein zu Hamburg sorgt sich um Mietende

Dennoch sieht er die geplante Fusion mit großer Sorge. Laut Chychla ist Größe kein Garant für besseres Wohnen. Vonovia sei dem Gewinn verpflichtet. Die Mieterinnen und Mieter müssten sich hinter den Aktionärinnen und Aktionären anstellen. "Mit Vonovia haben wir in Hamburg keine besonders guten Erfahrungen gemacht", sagt Chychla. Der Großkonzern verschleiere das Zustandekommen der Nebenkosten. Vonovia erklärte, durch den Zusammenschluss sollten die jährlichen Kosten um 105 Millionen Euro reduziert werden. Die wachsende Größe des Unternehmens mache Handwerksarbeiten und Hausreinigung günstiger. Doch Hamburgs Mieterverein bezweifelt, dass alle Einsparungen an die Mieterinnen und Mieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen
Baukräne stehen auf einer Baustelle mit mehreren Wohnhäusern am Bakenhafen in der Hamburger Hafencity. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Nur 60 Prozent Sozialwohnungen auf ehemaligem Stadtgrund

Die Stadt Hamburg hatte Grundstücke zum Bau von Wohnungen verkauft. Viele werden nun aber teuer vermietet oder weiterverkauft. (12.05.2021) mehr

Ein Kran steht auf einer Baustelle. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

BUND: Hamburg soll Wohnungsbauziel aufgeben

10.000 neue Wohnungen pro Jahr - das ist das Ziel des Hamburger Senats. Doch so könne es nicht weitergehen, kritisiert der BUND. (06.05.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.01.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

St. Paulis Spieler bejubeln einen Treffer. © WITTERS Foto: TayDucLam

FC St. Pauli besiegt Karlsruhe und den Auswärtsfluch

Die Kiezkicker schlugen den Karlsruher SC mit 3:1 und setzten sich damit in der oberen Tabellenregion fest. mehr