Stand: 02.06.2020 15:39 Uhr

Fridays for Future: Demo gegen das Konjunkturpaket

Zu Beginn der Berliner Beratungen haben am Dienstag in Hamburg rund 200 Aktivistinnen und Aktivisten der Fridays for Future-Bewegung für klimagerechte Corona-Konjunkturpakete demonstriert. Auf ihren Plakaten stand "Klimaschutz statt Atomschutz" und "Verkehrswende jetzt". Kreidekreise markierten die Sitzplätze für die Teilnehmenden auf der Straße. In einer Rede und einer Schweigeminute haben die Teilnehmenden auch dem verstorbenen Afro-Amerikaner George Floyd gedacht.

Klimakrise nicht verschärfen

Im Kern richtet sich der Protest allerdings gegen das Corona-Konjunkturpaket, der Bundesregierung. Dazu sagte Fridays for Future-Sprecher Florian König: "Es scheint, als würden diejenigen Geld bekommen, die am lautesten schreien. Das sind insbesondere die Wirtschaftslobby-Verbände. Und dabei sind eben ganz viele Faktoren nicht berücksichtigt." Die Wirtschaft müsse jetzt in eine Richtung gelenkt werden, die eine sozial-ökologische Transformation einleite und nicht die Klimakrise weiter verschärfe.

Bundesregierung entscheidet am Dienstag

Deshalb, so König, ginge Fridays for Future in 60 Städten auf die Straße, um für sozial gerechte und sinnvolle Konjunktur-Maßnahmen zu demonstrieren. Die Bundesregierung wollte ursprünglich am Dienstag abschließend über das Konjunktur-Paket verhandeln, nun sollen sich die Beratungen bis in den Mittwoch verlängern.

Weitere Informationen
Teilnehmer der Fridays for Future Kundgebung demonstrieren teilweise mit Transparenten. © NDR Foto: Screenshot

"Fridays for Future": Demo auf dem Gänsemarkt

Schülerinnen und Schüler von "Fridays for Future" haben in Hamburg erneut für mehr Klimaschutz demonstriert. Diesmal auf dem Gänsemarkt in Sichtweite der Finanzbehörde. (22.05.2020) mehr

Demonstrierende auf einer Fridays for Future-Demo. © NDR Foto: Screenshot

"Fridays for Future": Demo auf dem Rathausmarkt

Schülerinnen und Schüler von "Fridays for Future" haben in Hamburg erneut für mehr Klimaschutz demonstriert. Sie hielten Abstand und trugen Mund-Nasen-Schutz. (15.05.2020) mehr

Unter hygienischen Sicherheitsvorkehrungen sowie mit begrenzter Personenzahl demonstrieren Fridays-for-Future-Aktivisten auf dem Rathausmarkt in Hamburg. © dpa-Bildfunk Foto: Ulrich Perrey

"Fridays for Future" demonstriert wieder in Hamburg

Während im Hamburger Rathaus die Koalitionsverhandlungen von SPD und Grünen weitergehen, hat "Fridays for Future" auf dem Rathausmarkt für mehr Klimaschutz demonstriert. (08.05.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.06.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Peter Tschentscher (SPD),  Hamburgs Erster Bürgermeister, spricht über neue Corona-Beschlüsse. © Pressestelle des Senats

Corona-Gipfel: Hamburg trägt Lockerungen trotz Bedenken mit

Der Lockdown wird bis zum 28. März verlängert, es gibt aber je nach Infektionslage Möglichkeiten für Öffnungsschritte. mehr