Ein Bild aus dem Gerichtssaal. Drei Angeklagte verdecken ihr Gesicht. © NDR Foto: Elke Spanner

Freundin bei Diebstählen unterstützt: Polizist verurteilt

Stand: 02.06.2021 15:06 Uhr

Er hatte seiner kriminellen Freundin geholfen: Ein Bundespolizist ist am Mittwoch vom Hamburger Landgericht zu einer Haftstrafe verurteilt worden.

Der 44-Jährige muss für zwei Jahre und sieben Monate ins Gefängnis. Seine 20 Jahre alte Freundin, die ein Kind von ihm erwartet, kam mit einer Bewährungsstrafe davon, ebenso eine 54 Jahre alte Mitangeklagte. Die beiden Frauen hatten unter anderem in Hamburger Einkaufszentren ältere Menschen bestohlen.

Früher selbst gegen Trickdiebe ermittelt

Der Bundespolizist, der früher selbst gegen Trickdiebe ermittelte, hatte aus Liebe die Seiten gewechselt und seine junge Freundin und ihre Komplizen mit seinem Auto zu den Tatorten gefahren. Er soll aufgepasst haben, dass sie nicht erwischt werden. Im November kam es dann zur Verhaftung.

"Die Liebe meines Lebens"

Sie sei die Liebe seines Lebens, sagte der 44-Jährige vor dem Landgericht über die 20-Jährige. Der Vorsitzende Richter hielt ihm im Urteil vor allem den Seitenwechsel vor: Als Polizist müsse er Straftaten verhindern und nicht selbst begehen. Weil die Geburt des Babys unmittelbar bevorsteht, kommt der Angeklagte erst einmal frei, bis das Urteil rechtskräftig ist.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.06.2021 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Zahlreiche Menschen bei Sonnenschein am Hamburger Elbstrand in Övelgönne. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

52 neue Corona-Fälle in Hamburg - Inzidenzwert unter 15

Die Sozialbehörde hat am Mittwoch neun neue Corona-Fälle weniger als vor einer Woche registriert. Der Inzidenzwert liegt bei 14,6. mehr