Stand: 19.08.2020 18:39 Uhr

Frauen in Gartenhütte misshandelt: Prozess gestartet

Vor dem Hamburger Landgericht ist seit Mittwoch ein 55 Jahre alter Mann wegen Vergewaltigung und Raubes angeklagt. Er soll im Februar in einer Kleingartensiedlung zwei Frauen misshandelt haben.

Nach dem Wein eskalierte es

Der Tatort heißt Parzelle 2 und liegt in Rothenburgsort. Gleich zwei Mal an einem Tag soll der Angeklagte Frauen mit in seine Gartenhütte in Rothenburgsort gebracht haben, indem er sie zum gemeinsamen Wein einlud. Nach dem Trinken wurde der 55-Jährige laut Staatsanwaltschaft gewalttätig: Die erste Frau soll er am Vormittag zusammengeschlagen und ihr ins Gesicht getreten haben, bis sie bewusstlos war. Dann klaute er ihr Handy und Bargeld.

Polizei kam in die Laube

Die zweite Frau, die am Abend mit in seine Parzelle gekommen war, vergewaltigte er laut Anklage. Die Tortur des Opfers wurde überraschend dadurch beendet, dass plötzlich Polizeibeamte in der Laube auftauchten. Sie waren gekommen, um den 55-Jährigen festzunehmen. Das erste Opfer am Morgen hatte ihn angezeigt.

Zu Prozessbeginn schwieg der 55-Jährige auf der Anklagebank. Seit Februar ist er in Untersuchungshaft. Das Landgericht wird bis Ende Oktober über die Vorwürfe gegen ihn verhandeln.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.08.2020 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine Ärztin zieht einen Impfstoff in eine Spritze. © picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild Foto: Paul Zinken

Impfungen nun auch in fünf Krankenhäusern in Hamburg

Neben dem Impfzentrum und den Hausarztpraxen bieten ab Montag fünf Hamburger Krankenhäuser Impftermine an. mehr