Mehrere Personen bilden eine Warteschalgen am Hamburger Flughafen. © NDR Foto: Karsten Sekund

Flughafen Hamburg bereitet sich auf mehr Fluggäste vor

Stand: 24.03.2021 17:01 Uhr

Trotz des verlängerten Lockdowns erweitert der Hamburger Flughafen seine Kapazitäten. An den kommenden Wochenenden wird auch das bislang stillgelegte Terminal 2 wieder in Betrieb genommen, weil mehr Passagiere erwartet werden.

"Auf nicht zwingend notwendige Reisen im Inland und auch ins Ausland" soll man verzichten - so lautet der Appell von Bund und Ländern nach dem jüngsten Corona-Gipfel. Und dabei sind besonders die Flüge nach Mallorca im Blick. Vom Hamburger Airport sind für die Osterwoche dennoch 37 Starts auf die Balearen-Insel geplant. In der Woche nach Ostern seien es sogar 39 Flugzeuge, die dorthin fliegen, teilte eine Flughafensprecherin am Mittwoch mit. Allein am kommenden Sonntag bedienten Eurowings und Condor je dreimal und Ryanair einmal diese Strecke. Zum Vergleich: In der Osterwoche 2019 starteten in Hamburg 57 Maschinen in Richtung Mallorca. Im März 2020 hatte die Balearen-Regierung wegen der Corona-Pandemie die Hotels geschlossen. Tausende Touristen wurden mit Sonderflügen nach Deutschland und Großbritannien zurückgebracht.

Der Helmut-Schmidt-Flughafen rechne aktuell mit rund 5.000 Passagieren, die in der kommenden Osterwoche nach Mallorca abfliegen, hieß es. Derzeit sei nicht festzustellen, dass die Fluggesellschaften ihre Planungen änderten.

"Alle wissen, dass das unerwünscht ist"

Bislang müssen Reiserückkehrer aus Mallorca nicht in Quarantäne, weil die Corona-Zahlen auf Mallorca vergleichsweise niedrig sind. Das könne sich angesichts des Ansturms von Urlauberinnen und Urlaubern aus vielen Ländern aber schnell ändern, warnte Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD). Er appellierte an die Hamburgerinnen und Hamburger, auf Reisen zu verzichten und forderte Fluggesellschaften auf, keine Angebote zu machen. "Alle wissen, dass das unerwünscht ist", sagte er. Die Bundesregierung prüft, ob Reisen in beliebte Urlaubsgebiete im Ausland vorübergehend unterbunden werden können.

Nicht nur Mallorca im Angebot

Über die Osterferien stünden viele weitere Ziele ab Hamburg zur Auswahl, sagte eine Flughafensprecherin. Als Beispiel nannte sie die Kanaren, Hurghada (Ägypten), Dubai, Barcelona, Madrid, Alicante, Thessaloniki (Griechenland) und Lissabon sowie die Türkei mit Istanbul, Antalya, Ankara und Izmir. Zudem würden viele europäische Metropolen angeflogen, darunter London, Zürich, Wien, Brüssel, Kopenhagen, Warschau und Amsterdam.

Drive-in für Corona-Tests am Flughafen

Der Flughafen weitet unterdessen auch die Corona-Testkapazitäten aus. In der kommenden Woche öffnet dort ein Drive-in-Testzentrum im Parkhaus P1. Außerdem lässt sich ein zweiter Anbieter am Airport nieder. Testen lassen können sich nicht nur Reisende, sondern alle. Die Kosten für einen sogenannten Bürgertest übernimmt der Bund.

Weitere Informationen
Passagiere checken im Flughafen Hamburg zu einem Flug nach Mallorca ein. © dpa Foto: Markus Scholz

Flughafen Hamburg: Ausgebuchte Flüge nach Mallorca

Seit die Risikowarnung aufgehoben wurde, sind die Flieger voll besetzt. Zu Ostern starten 35 Maschinen auf die Balearen. (18.03.2021) mehr

Der Schriftzug Hamburg Airport leuchtet an einem Flughafen-Gebäude. © picture alliance / dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Flughafen darf auf Corona-Hilfen des Bundes hoffen

Wegen der Corona-Pandemie geht es dem Airport wirtschaftlich schlecht. Nun könnte bald Geld vom Bund fließen. (12.02.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 24.03.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Hamburger Rathaus

Bürgerschaft befürwortet mehrheitlich "Bundes-Notbremse"

SPD, Grüne und CDU begrüßten die beschlossenen Corona-Maßnahmen im Hamburger Parlament. Die anderen Parteien übten teils scharfe Kritik. mehr