Stand: 03.09.2019 16:04 Uhr  - NDR 90,3

Fliegerbombe im Hamburger Hafen entschärft

Die am Dienstag auf einer Baustelle im Hamburger Hafen gefundene Fliegerbombe ist entschärft worden. Es handele sich um eine 500 Pfund schwere Bombe amerikanischer Bauart, sagte ein Feuerwehrsprecher. Der Blindgänger sei zum Teil beschädigt und habe einen Aufschlagzünder. Der Sprengkörper enthalte noch etwa 60 Kilo Sprengstoff. Der Kampfmittelräumdienst musste den Blindgänger in Steinwerder in der Nähe von Blohm und Voss darum vor Ort entschärfen.

Fundort der Fliegerbombe geräumt

Der Bereich in einem Radius von 300 Metern rund um die Fundstelle wurde geräumt. Hunderte Werftarbeiter und Angestellte einer Speditionsfirma mussten für die Entschärfung der Bombe ihre Arbeit unterbrechen. Der Alte Elbtunnel und der Fähranleger Steinwerder waren gesperrt worden. Der Schifffsverkehr ist in einigen Hafenbecken und auf der südlichen Norderelbe eingestellt.

Weitere Informationen
02:18
NDR Fernsehen

Darum geht's: Blindgänger

NDR Fernsehen

Noch heute liegen an die 3.000 Fliegerbomben, aber auch Waffen, Munition und Granaten auf dem Hamburger Stadtgebiet. Doch was macht man mit diesen Blindgängern? Video (02:18 min)

Zu Fuß unter der Elbe entlang

Bei seiner Eröffnung als technische Sensation gefeiert, ist der alte Elbtunnel heute ein Stück Hamburger Geschichte und ein attraktives Ausflugsziel voller Überraschungen. (29.04.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 03.09.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:55
Hamburg Journal
04:08
Hamburg Journal
02:40
Hamburg Journal