Stand: 22.03.2019 06:20 Uhr

Feuer vor der Flora: Polizei löst Feier auf

Im Schanzenviertel ist es in der Nacht zu Freitag zu Auseinandersetzungen zwischen einer Gruppe Feiernder und der Polizei gekommen. Im Rahmen des kurdischen Neujahrsfestes Newroz hatten zahlreiche Kurden vor der Roten Flora ein Lagerfeuer aus Paletten angezündet.

Paletten angezündet

Bild vergrößern
Feuerwehrleute löschten die brennenden Paletten auf dem Schulterblatt.

Gegen 22 Uhr versammelten sich rund 50 Kurden und etwa 20 Mitglieder aus der autonomen Szene vor der Roten Flora. Sie nahmen alte Paletten, stapelten sie auf der Straße Schulterblatt auf und zündeten sie an. Dann wurde gefeiert und getanzt. Anwohner alarmierten die Feuerwehr. Einsatzkräfte der Polizei fuhren mit mehr als 20 Streifenwagen unter Blaulicht in das Schanzenviertel.

Eine Person in Gewahrsam genommen

Währenddessen kamen immer mehr Partygänger zum Lagerfeuer. Am Ende waren es fast 200 Personen, darunter viele Jugendliche, die im Schanzenviertel auf Kneipentour waren. Die Polizei machte der Feuerwehr den Weg frei, dann wurde das Feuer gelöscht. Dabei kam es zu Pöbeleien gegen die Beamten. Die Polizei ging daraufhin gegen die Feiernden vor. Eine Person wurde in Gewahrsam genommen. Dann beruhigte sich die Lage. Verletzt wurde niemand.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.03.2019 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:30
Hamburg Journal
02:16
Hamburg Journal
01:57
Hamburg Journal