Feuer in Borgfelde: Großeinsatz wegen Brand in Mehrfamilienhaus

Stand: 06.10.2021 18:22 Uhr

Die Hamburger Feuerwehr hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch ein Brand in Borgfelde gelöscht. Mehr als 80 Einsatzkräfte waren vor Ort.

Der Brand ereignete sich in einem Mehrfamilienhaus in der Borgfelder Straße an der Ecke zur Straße "Beim Gesundbrunnen". Als die Einsatzkräfte eintrafen, brannte eine Wohnung im ersten Obergeschoss komplett.

Zwei Schwerverletzte im Krankenhaus

Mehrere Menschen standen in unterschiedlichen Geschossen an ihren Fenstern und riefen um Hilfe. Die Feuerwehr rettete insgesamt 25 Personen aus dem Haus. Mehrere Menschen wurden verletzt. Zwei Menschen kamen mit schweren Verbrennungen und Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus. Viele andere Bewohnerinnen und Bewohner wurden von einem Notarzt untersucht.

Haus ist unbewohnbar

Das Mehrfamilienhaus ist nach dem Brand nicht mehr bewohnbar. Das zuständige Bezirksamt habe sich um eine Unterkunft für die Bewohnerinnen und Bewohner gekümmert, so eine Sprecherin. Am Mittwoch durften diese nur kurz in das Haus, um das Nötigste für die kommenden Nächte zusammenzupacken.

Wie der Brand ausbrach ist noch unklar. Die Polizei ermittelt.

NDR 90,3 Reporter Finn Kessler © NDR Foto: Screenshot
AUDIO: Großbrand in Borgfelde: Feuerwehr rettet Menschen aus Haus (1 Min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | Hamburg Journal 18.00 | 06.10.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Auf einer Tafel steht "2G-Modell". © picture alliance / PublicAd Foto: Mirko Hannemann

Corona: Hamburg weitet ab sofort die 2G-Regeln aus

Ohne Maske und Abstand shoppen, zum Friseur oder anderen körpernahen Dienstleistungen: In Hamburg ist das ab sofort wieder möglich. mehr