Das Kohlekraftwerk Wedel aus der Vogelperspektive. © Picture Alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Fernwärmeleitung unter der Elbe: Pläne sind einsehbar

Stand: 22.10.2021 11:14 Uhr

Heißes Wasser für den Hamburger Westen soll in der Zukunft nicht mehr aus dem Kohlekraftwerk Wedel, sondern aus dem neuen Gaskraftwerk auf der Dradenau südlich der Elbe kommen. Dafür muss eine Fernwärmeleitung gebaut werden. Die Planungsunterlagen können jetzt unter anderem bei der Umweltbehörde und im Internet eingesehen werden.

Die 7,6 Kilometer lange Versorgungsleitung soll vom Energiepark Dradenau in einem Tunnel den Köhlfleethafen und die Elbe queren und dann über den Hindenburgpark schließlich in der Notkestrasse in Bahrenfeld an das bestehende Netz andocken. Die Gesamtkosten des Projekts sollen 170 Millionen Euro betragen.

Weniger CO2

Ziel des Projekts ist es, den Hamburger Westen weiterhin mit Wärme zu versorgen, den CO2-Ausstoß aber erheblich zu vermindern. Zur Erzeugungsanlage Dradenau soll ein neues Gaskraftwerk gehören. Außerdem ist vorgesehen, industrielle Abwärme zu nutzen.

Ist der Trassenverlauf richtig? Wie viele Bäume müssen gefällt werden? Und was ist mit dem Lärm und dem Gewässerschutz? Bis zum 4. November haben jetzt alle Hamburgerinnen und Hamburger Gelegenheit, die Pläne im Internet einzusehen, aber auch - nach Voranmeldung - in den Bezirksämtern Mitte und Altona sowie in der Umweltbehörde.

Weitere Informationen
Ein Zelt steht am Bauort für eine Power-to-Heat-Anlage neben dem Kohlekraftwerk Wedel. © NDR Foto: Reinhard Postelt

Bau der Wind-Fernwärme-Anlage in Wedel startet

Auf dem Kraftwerksgelände in Wedel soll ab nächstem Jahr überschüssiger Strom aus Windparks in Fernwärme umgewandelt werden. (21.09.2021) mehr

Das Heizkraftwerk Wedel. © picture alliance/dpa Foto: Eckart Gienke

In Wedel soll umweltfreundlich Fernwärme produziert werden

Auf dem Kraftwerksgelände in Wedel soll in Zukunft überschüssiger Strom aus Windparks in Fernwärme umgewandelt werden. (15.02.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.10.2021 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Bakery Jatta vom HSV © imago images / Philipp Szyza

Staatsanwaltschaft erhebt Anklage gegen HSV-Profi Bakery Jatta

Nach Auffassung der Behörde soll er tatsächlich Bakary Daffeh heißen und auch ein falsches Geburtsdatum angegeben haben. mehr