Ein Mitglied von Extinction Rebellion protestiert (Archivbild). © NDR Foto: Anna Rüter

Extinction Rebellion: Kleine Protestaktionen auch in Hamburg

Stand: 16.05.2021 08:01 Uhr

Bundesweit haben am Sonnabend Anhängerinnen und Anhänger der Klima-Protestgruppe Extinction Rebellion zu Protesten aufgerufen. Auch in Altona, Eimsbüttel und Winterhude gab es Protestaktionen.

Es war ein ungewöhnlicher Protest unter dem Motto "Rebellion of One", also Rebellion des Einzelnen. Um Punkt 12 Uhr war an mehreren Orten ein einziger Demonstrant mit einem Protest-Plakat auf die Straße gelaufen. Auf der Ottenser Hauptstraße in Altona, auf dem Moorfuhrt in Winterhude sowie auf der Osterstraße konnten die Protestierenden den Verkehr minutenlang stören, ehe die Polizei den Protest auflösen konnte.

Platzverweis in Altona

In Altona erteilten die Polizisten einem jungen Demonstranten einen Platzverweis, dennoch wollte er die Fahrbahn nicht verlassen. Der Teenager wehrte sich gegen die Einsatzkräfte, als sie ihm Handschellen anlegten. Die Beamten brachten den Jungen im Streifenwagen zum Polizeirevier. Weitere Protestierende wurden nicht in Gewahrsam genommen. Die bundesweiten Demonstrationen richteten sich gegen die Klimapolitik der Regierung. Die Aktivisten von Extinction Rebellion fordern unter anderem autofreie Städte.

Weitere Informationen
Klimaaktivisten und Klimaaktivistinnen machen mit mehreren Transpareten auf die Klimakrise aufmerksam.  Foto: Finn Kessler

Klimaschützer blockieren Willy-Brandt-Straße in Hamburg

Anhängerinnen und Anhänger der Gruppe Extinction Rebellion sorgten mehrere Stunden lang für Verkehrsbehinderungen (10.04.21). mehr

Mitglieder von Extinction Rebellion haben sich auf der Köhlbrandbrücke an Masten festgekettet. Daneben ein Polizeiauto.

Klimaschützer ketten sich an Köhlbrandbrücke

Durch die Aktion der Gruppe Extinction Rebellion wurde der Verkehr im Hamburger Hafen mehrere Stunden lang behindert. (18.03.21) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.05.2021 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Fahrgäste verlassen und besteigen an der Hamburger Haltestelle Landungsbrücken die U-Bahn. © picture alliance / dpa Foto: Markus Scholz

Hamburger Hochbahn: Ein Drittel weniger Fahrgäste

2020 wurden 314 Millionen Fahrgäste in U-Bahnen und Bussen befördert. Die Hochbahn-Bilanz weist ein tiefes Minus auf. mehr