Stand: 07.07.2019 20:10 Uhr

Explosion: Vier Verletzte nach Feuer in Ottensen

Vier Menschen sind am Samstagabend verletzt worden, als es in einem Wohnhaus in Hamburg-Ottensen eine Explosion gab. "Unser Einsatzleiter hat die Fassade brennend vorgefunden. Die Flammen schlugen aus dem Fenster raus - bis ins dritte Obergeschoss hoch. Er hat sofort die Alarmstufe erhöht", berichtete Feuerwehrsprecher Martin Schneider NDR 90,3.

Ein Hund und zwei Katzen gerettet

Einige Bewohner retteten sich aus dem Haus in der Bahrenfelder Straße auf das Flachdach des Nebenhauses. "Die mussten wir dann dort herunterholen", so Schneider. Retter brachten Bewohner aus dem Dachgeschoss im fünften Stock mithilfe von Fluchthauben durch das Treppenhaus nach draußen. Neun Menschen, einen Hund und zwei Katzen retteten sie aus dem Haus. Vier Menschen kamen mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus. Auch der Hund wurde mit Sauerstoff versorgt. Insgesamt waren 50 Feuerwehrleute im Einsatz und zwei Notärzte vor Ort. Wie es zu der Explosion kam, ist unklar. Die Kriminalpolizei übernahm die Ermittlungen.

Weitere Informationen
20 Bilder

Schweres Gerät für schwere Einsätze

Die richtigen Fahrzeuge sind wichtig für eine effektive Arbeit und Brandbekämpfung der Feuerwehren im Land. NDR.de stellt einige von ihnen vor. Bildergalerie

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.07.2019 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:48
Hamburg Journal
03:59
Hamburg Journal
02:04
Hamburg Journal