Erstes öffentliches Fahrradparkhaus in Hamburg eröffnet

Stand: 31.05.2021 13:14 Uhr

Einen sicheren Stellplatz fürs Fahrrad zu finden, das ist gerade an Hamburger U- und S-Bahnhöfen oft schwer. Die Stadt will das nun ändern. Am Montag wurde am U-Bahnhof Kellinghusenstraße das erste öffentliche Fahrradparkhaus eingeweiht.

Schlicht und modern sieht es aus, das neue Fahrradparkhaus. Von draußen kommt durch große Gitterfenster viel Licht und Luft herein, drinnen ist auf zwei Ebenen Platz für 600 Räder. 150 Stellplätze davon sind noch mal extra gesichert und lassen sich mieten. Zugänglich ist das Gebäude über Treppen und Rampen.

Kosten bei 3,5 Millionen Euro

Verkehrssenator Anjes Tjarks (Grüne) sagte bei der Einweihung, gerade an der Kellinghusenstraße lasse sich der Radverkehr auch gut mit Bus und Bahn verbinden. Die U1 und die U3 fahren dort, außerdem drei Metrobuslinien - und es gibt Carsharing-Angebote. Schon im vergangenen Jahr waren rund um die Station 400 Fahrrad-Bügel aufgestellt worden. Insgesamt hat die Stadt 3,5 Millionen Euro investiert - eine halbe Million mehr als ursprünglich geplant.

In Harburg entsteht das nächste Fahrradparkhaus

Ein weiteres Fahrradparkhaus wird demnächst in Harburg gebaut. Noch in diesem Jahr soll es losgehen, die Finanzierung beim Bund ist bereits beantragt. Und langfristig sind auch Parkhäuser am Schlump, der Holstenstraße und dem Hauptbahnhof vorgesehen.

Insgesamt sollen in diesem Jahrzehnt noch 14.000 Stellplätze in Hamburg geschaffen werden. Grundlage dafür ist das Bike+Ride-Konzept, das 2015 der Senat ins Leben gerufen hatte. Zurzeit gibt es in Hamburg etwa 26.000 Stellplätze.

Weitere Informationen
Am Hamburger U-Bahnhof Hoheluftbrücke ist unter anderem ein neuer Stellplatz für Fahrräder entstanden. © dpa Foto: Christian Charisius

1.200 neue Fahrradstellplätze an Hamburgs Bahnhöfen

An Hamburgs S- und U-Bahnhöfen gibt es immer mehr Stellplätze für Fahrräder. Für 2021 ist eine weitere Steigerung geplant. (18.02.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 31.05.2021 | 13:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Seemann wird im Hamburger Seemannsclub Duckdalben gegen das Coronavirus geimpft. © picture alliance / dpa Foto: Daniel Reinhardt

Impfkampagne für Seeleute in Hamburg gestartet

Im Seemannsclub Duckdalben hat die Impfung der Seeleute gegen das Coronavirus begonnen. Es soll ein Signal auch an andere Häfen sein. mehr