Stand: 22.08.2019 06:00 Uhr

Energie-Sanierung: Hamburg fehlt der Überblick

Heizen macht einen Großteil des Hamburger CO2-Ausstoßes aus. Wenn die Stadt bis 2030 über die Hälfte davon einsparen will, müssen Häuser unter anderem besser gedämmt werden. SPD und Grüne hatten die Sanierung vor vier Jahren als Regierungsziel im Koalitionsvertrag festgehalten. Doch weder die Umweltbehörde noch die Finanzbehörde können jetzt sagen, wie viele Gebäude die Stadt insgesamt besitzt und welche davon saniert werden müssen.

Baustelle mit Kränen in Hamburg

Energie-Sanierung: Hamburg hat keinen Plan

Hamburg Journal -

Hamburg will den CO2-Ausstoß bis 2030 halbieren, dafür sollen Heizkosten minimiert werden. Einen Gesamt-Sanierungsplan über alle städtischen Gebäude gibt es aber bisher nicht.

2,6 bei 5 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bild vergrößern
Eine bessere Dämmung könnte den CO2-Ausstoß verringern.

Kritik dafür erhält die Koalition sogar aus den eigenen Reihen: Die SPD-Bürgerschaftsabgeordnete Monika Schaal beklagt, sie frage schon seit Jahren ergebnislos nach einem solchen Gesamt-Sanierungsplan.

Weniger CO2 an Schulen - Kerstan reicht es noch nicht

Einen Einzelplan legte vor Kurzem die Schulbehörde vor. Demnach ist der CO2-Ausstoß in staatlichen Schulen in den vergangenen sechs Jahren trotz steigender Schülerzahlen um 13 Prozent gesunken. Umweltsenator Jens Kerstan (Grüne) hält das für zu wenig: Wenn die Schulen jetzt nicht gründlicher saniert würden, müsste man in zehn Jahren erneut ran.

Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) weist die Kritik zurück. Wer aufwendiger sanieren will, müsse auch sagen, wo das Geld dafür herkommen soll.

Weitere Informationen

Neuer Klimaplan für Hamburg bis zum Jahresende

Bis Ende 2019 will Hamburgs Umweltsenator Kerstan einen neuen Klimaplan vorlegen. Alle Behörden sollen in die Pflicht genommen und die Regeln für die Kreuzfahrt verschärft werden. (13.08.2019) mehr

Rot-Grün will mehr Grün auf Dächern und Fassaden

Die rot-grüne Koalition will Hamburg grüner machen und auf Dächern und Fassaden mehr Pflanzen wachsen lassen. Das Klima in der Stadt solle so verbessert werden. (27.07.2019) mehr

Tausende für den Klimaschutz auf der Straße

Fridays for Future: Rund 4.000 Menschen haben am Freitag in Hamburg für den Klimaschutz demonstriert. Seit Monaten demonstrieren die Schüler und Schülerinnen freitags, auch an diesem Brückentag. (31.05.2019) mehr

#wetterextrem - Der Norden im Klimawandel

Die Erde wird immer wärmer. Wetterextreme oder der Anstieg des Meeresspiegels sind die Folgen - sie zeigen sich auch in Norddeutschland. Informationen und Hintergründe. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.08.2019 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:57
Hamburg Journal
03:22
Hamburg Journal
05:04
Hamburg Journal