Ein Mitarbeiter von Gasnetz Hamburg bei der Überprüfung des Gasnetztes. © Gasnetz Hamburg Foto: Gasnetz Hamburg

Elektronische Spürnasen überprüfen Gasnetz

Stand: 09.04.2021 08:08 Uhr

Ist die noch ganz dicht? Diese Frage wollen in den kommenden Wochen die Mitarbeitenden von Gasnetz Hamburg beantworten, wenn sie die Gasleitungen in 14 Stadtteilen untersuchen.

Knapp 2.100 Kilometer Gasleitungen verlaufen in der Erde in Hamburg. Mit elektronischen Spürnasen werden jetzt die Strecken in Groß Flottbek, Niendorf, Othmarschen, Rissen, Sasel, Eimsbüttel, Hoheluft-West, Ottensen, Altengamme, Farmsen-Berne und Volksdorf genauer untersucht.

Eine Messsonde saugt die Luft direkt über dem Boden ein und untersucht sie dann sehr genau: Das Gerät soll anschlagen, wenn unter einer Million Luftpartikeln auch nur eines von ausströmendem Gas stammt.

15.000 Hausanschlüsse werden untersucht

Außerdem sollen in diesem Jahr rund 15.000 Hausanschlüsse und Gaszähler auf ihre Dichtigkeit überprüft werden. "Selbstverständlich halten wir die strengen Hygienevorschriften dabei ein", versicherte Michael Nielsen von Gasnetz Hamburg. Außerdem weist er darauf hin, dass sich die Monteure und Monteurinnen ausweisen werden.

Sollten es die derzeit hohen Infektionszahlen zulassen, werden die Spürnasen in diesem Jahr auch noch in Billstedt, Marmstorf und St. Pauli unterwegs sein.

Logo Hamburg Journal und Hamburg 90,3
AUDIO: Gasnetz in Hamburg wird überprüft (1 Min)

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 09.04.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Feuerwehrleute und ein Drehleiterfahrzeug stehen vor einem Wohnhaus im Hamburger Stadtteil Ottensen. © picture alliance / dpa Foto: Jonas Walzberg

66-Jähriger stirbt bei Brand in Ottensen

Im Hamburger Stadtteil Ottensen ist in der Nacht zum Mittwoch eine Wohnung in Brand geraten. Ein 66-Jähriger kam ums Leben. mehr