So wie in dieser Visualisierung soll der Elbtower aussehen. © SIGNA / David Chipperfield Architects

Elbtower: Grünes Licht für den Bebauungsplan

Stand: 19.01.2021 08:19 Uhr

Gegen den Bebauungsplan für den Hamburger Elbtower gibt es nur 26 Einwendungen - meist geht es dabei um die Höhe des geplanten Baus. Einige Politiker hatten mit mehr Gegenwind gerechnet.

Etwa 245 Meter hoch soll der Wolkenkratzer an den Elbbrücken einmal werden. Zu hoch, geradezu erschlagend für Hamburgs Silhouette und er bringe zu viel Schatten für die Anwohner in Rothenburgsort - das sind die häufigsten der 26 Einwände, ergab eine Sitzung der Kommission für Stadtentwicklung. Insgesamt hatten der SPD-Fraktionschef Dirk Kienscherf und auch die CDU mehr Einwendungen befürchtet.

Sicherheitsmaßnahmen für Aussichtsplattform

Bemängelt wurden aber auch der CO2-Verbrauch. Und es fehle ein Anti-Terror- Konzept für das Gebäude. Gegen diesen Kritikpunkt jedoch wehrten sich die Vertreter der Stadtentwicklungsbehörde. Den Expressfahrstuhl zur Aussichtplattform im 55. Stock dürfe man beispielsweise nur nach einer Online-Anmeldung betreten und nachdem man von einem Körperscanner durchleuchtet wurde.

Der CDU-Bezirksabgeordnete Gunter Böttcher kritisierte, dass Bordelle im Elbtower grundsätzlich nicht ausgeschlossen seien. Das Gebäude könne der "höchste Puff Deutschlands" werden, das solle man verhindern. Eine solche Nutzung verbietet die Verwaltung nun ausdrücklich.

Dritthöchstes Gebäude Deutschlands

Nach drei Stunden brachte die Kommission den Bebauungsplan für Deutschlands dritthöchstes Haus auf den Weg. Der 245 Meter hohe Büro- und Hotelturm soll den Abschluss der Hafencity bilden. Die Kosten für den Bau werden auf mindestens 700 Millionen Euro geschätzt. Fertig soll es im Jahr 2025 sein.

Weitere Informationen
Eine Fotocollage zum Elbtower.

Der lang erwartete Bauantrag für den Elbtower ist da

Der Elbtower soll Hamburgs höchstes Gebäude werden. Unklar war, wie sehr die Coronakrise den Baubeginn beeinflussen würde. mehr

Dennis Thering (CDU) zu Gast bei NDR 90,3 Sommerinterview. © NDR Foto: Fabian Möller

Thering kritisiert Aus für Karstadt- und Kaufhof-Filialen

Im Sommerinterview hat Hamburgs CDU-Fraktionschef Thering das endgültige Aus für die Karstadt- und Kaufhof-Filialen scharf kritisiert. Er forderte vom Elbtower-Investor mehr soziale Verantwortung. mehr

Eine Musterfassade des Elbtowers.  Foto: Reinhard Postelt

Elbtower: So soll die Fassade aussehen

Der Elbtower soll in fünf Jahren als Hamburgs höchstes Gebäude die Hafencity erweitern. Einen kleinen Ausschnitt davon gibt es jetzt schon zu sehen: Ein Stück Musterfassade steht an den Elbbrücken. mehr

Besucher auf den Magellanterrassen am Sandtorhafen in der Hamburger Hafencity © ELBE&FLUT Foto: Thomas Hampel

Hamburgs Vorzeigeviertel: Die Hafencity

Die Hansestadt kehrt zurück an die Elbe: Mit dem Bau der Hafencity entsteht zwischen Grasbrook und Elbbrücken ein neuer Stadtteil mit hochmodernen Gebäuden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.01.2021 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Coronaschnelltest liegt auf Unterlagen. © NDR

Ab heute: Erste kostenlose Corona-Schnelltests in Hamburg

Es stehen erste kostenlose Tests zu Verfügung. Die Anzahl ist noch sehr begrenzt, wird aber Schritt für Schritt ausgebaut. mehr