Stand: 18.06.2019 20:42 Uhr

Eklat in Mitte: Grüne kritisiert Landesvorstand

Nach dem Eklat in der Grünen Bezirksfraktion in Hamburg-Mitte erhebt die abgespaltene Gruppe schwere Vorwürfe gegen den eigenen Landesvorstand. Es geht um den Verdacht des Extremismus gegen zwei neu gewählte Abgeordnete. Die Fraktion hatte sich dort gespalten.

Einer der neuen Abgeordneten soll für eine Hilfsorganisation Spenden gesammelt haben, die dem sogenannten Islamischen Staat nahe steht. Der andere soll sich islamistisch geäußert haben. Geklärt sind die Vorwürfe bislang noch nicht.

Schwere Vorwürfe gegen grünen Landesvorstand

Nun wirft die Bezirksabgeordnete Meryem Cellikol ihrem grünen Landesvorstand vor, die beiden beschuldigten Abgeordneten öffentlich vorzuverurteilen. Sie unterstützt die beiden Männer, die laut Cellikol die Islamismus-Vorwürfe zurückweisen. "Es geht für die beiden in Richtung Rufmord, das muss man einfach mal so benennen, was ich nicht unterstütze."

Bezirksabgeordnete sagte, Fehde sei der Hintergrund

Hintergrund ist laut Cellikol eine parteiinterne Fehde um den früheren Fraktionschef Michael Osterburg. Der soll die Beschuldigten für den Verlust seines Amtes verantwortlich gemacht haben, wodurch gezielt nach Vorwürfen gesucht wurde, meint Cellikol.

Landeschefin Gallina weist Vorwürfe zurück

Landesparteichefin Anna Gallina erklärte dagegen: "Wir haben aus der Partei verschiedene Hinweise bekommen." Als Landesvorstand habe man "gar keine Alternative gehabt, als dem nachzugehen". Persönliche Gespräche gab es laut Gallina immer noch nicht.

Fegebank fordert mehr Kontrolle bei neuen Mitgliedern

Am Montag hatte sich auch Hamburgs Zweite Bürgermeisterin und Spitzenkandidatin der Grünen, Katharina Fegebank, zu dem Streit geäußpert. Sie mahnte zu mehr Kontrolle bei Neumitgliedern. Es müssten stärker geprüft werden, warum jemand bei den Grünen eintreten wolle, sagte Fegebank im Gespräch mit NDR 90,3.

Weitere Informationen

Eklat entzweit Grüne im Bezirk Mitte

Zwei neue Abgeordneten der Grünen im Hamburger Bezirk Mitte wird Nähe zum Extremismus vorgeworfen. Die Fraktion dort ist entzweit. Spitzenkandidatin Fegebank mahnt zu mehr Kontrolle neuer Mitglieder. (18.06.2019) mehr

Grüne im Bezirk Hamburg-Mitte spalten sich

In Hamburg-Mitte haben Vorwürfe gegen zwei neu gewählte Grünen-Abgeordnete die Fraktion gespalten. Sie stehen unter Verdacht, verfassungsfeindlich zu sein. Gibt es ein Parteiordnungsverfahren? (16.06.2019) mehr

Grüne auch bei Bezirkswahl an SPD vorbei

Die Grünen haben nach ihrem Europawahl-Erfolg auch die Hamburger Bezirke erobert: In vier von sieben sind sie jetzt stärkste Kraft. Die SPD ist abgerutscht, die CDU verlor ebenfalls Stimmen. (28.05.2019) mehr

Bezirkswahlen: Hamburg wird grüner

Bei den Bezirkswahlen gibt es einen klaren Gewinner: Die Grünen. In vier Bezirken sind sie nun stärkste Kraft, und zwar in Altona, Eimsbüttel, Hamburg-Mitte und Hamburg-Nord. (28.05.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 18.06.2019 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

03:32
Hamburg Journal
03:00
Hamburg Journal
01:46
Hamburg Journal