Ein rund 100 Meter hoher Kran hebt in der HafenCity eine neue Kühltechnikanlage auf das Columbus-Haus. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Bockwoldt

Einsatz für 100-Meter-Kran in der Hafencity

Stand: 25.04.2021 07:27 Uhr

Mit einem etwa 100 Meter hohen und rund 400 Tonnen schweren Kran ist am Sonnabend in der Hafencity eine neue umweltfreundliche Kühltechnikanlage auf das Columbus-Haus gehievt worden.

Der Riese kam zum Einsatz, weil Hubschrauber nicht für den Transport der beiden Kühlmaschinen geeignet waren. "Falls ein Hubschrauber abstürzt, müsste er vorher die Last abwerfen können", sagte Immobilienverwalter Udo Behrens im Gespräch mit NDR 90,3. Dafür fehle hier die Fläche.

Die neue Anlage soll Server-Technik, aber auch die Büroflächen im Columbus-Haus kühlen - und zwar effizienter als bisher. Der Energieverbrauch des Gebäudes reduziert sich demnach um rund 210.000 Kilowattstunden jährlich, was einer CO2-Einsparung von 100 Tonnen pro Jahr entspricht, wie die HIH Property Management (HPM) mitteilte. Die für die Aktion nötigen Straßensperrungen sollen am Sonntag wieder aufgehoben werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 24.04.2021 | 15:40 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Eine medizinische Maske hängt in einem Klassenzimmer an einem Pult. © picture alliance/Eibner-Pressefoto/Fleig Foto: Fleig

Corona: Hamburg bereitet sich auf Impfungen für Schüler vor

Die Stadt möchte möglichst zu Beginn der Sommerferien auch Schülerinnen und Schüler gegen Corona impfen. mehr