Mitarbeiter:innen der HHLA streiken. © TV Newskontor Foto: Screenshot

Einigung im Tarifstreit bei der HHLA

Stand: 19.03.2021 17:03 Uhr

Die Gewerkschaft ver.di und der Hafenbetreiber HHLA haben sich in einem jahrelangem Tarifstreit geeinigt. Damit endet auch die Serie von Streiks der Handwerkerinnen und Handwerker auf den Terminals Burchardkai und Altenwerder.

Gerade einmal rund 360 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben die beiden Servicegesellschaften der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA). Aber mit mehreren Tagen Streik haben sie den Betrieb im Hafen seit Jahresbeginn ordentlich durcheinander gewirbelt, Schiffe konnten nicht oder nur mit langer Verzögerung abgefertigt werden. Der Kern des Streits: Wie viel sollen die Hafenarbeiter nachts und am Wochenende arbeiten - und zu welchen Konditionen?

Jetzt der Durchbruch: Wer älter als 55 ist, darf sich von der Nachtarbeit befreien lassen. Und künftig muss jeder nur noch maximal jedes dritte Wochenende ran. Der Streik habe gewirkt, sagte Stephan Gastmeier von ver.di. Aber auch HHLA-Personalvorstand Torben Seebold ist zufrieden. Schiffe könnten jetzt wieder verlässlich abgefertig werden - und die Beschäftigten ihr Privatleben besser planen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.03.2021 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Viele Menschen stehen in einer langen Schlange vor dem Hamburger Impfzentrum.

Fehlerhafte E-Mails: Lange Schlangen vor dem Impfzentrum

Wegen einer Panne bei der Terminvergabe sind am Sonnabend etwa tausend Menschen zu früh zum Hamburger Impfzentrum gekommen. mehr