In Hamburg beginnt der Prozess um einen Wihnungseinbruch in Nienstedten. Hier der Blick in den Saal. © NDR Foto: Elke Spanner

Einbruch in Nienstedten: Drei Frauen verurteilt

Stand: 01.10.2021 18:45 Uhr

Das Hamburger Landgericht hat am Freitag drei Einbrecherinnen zu Haftstrafen verurteilt. Die Frauen im Alter von 24 bis 42 Jahren hatten gestanden, Ende April in eine Wohnung in Nienstedten eingebrochen zu sein.

Eine 24-jährige Täterin kommt für zweieinhalb Jahre ins Gefängnis. Sie hatte einen Nachbarn aus dem Haus mit Pfefferspray bedroht, als er die Bande bei dem Einbruch erwischte. Die anderen beiden Frauen kamen mit Bewährungsstrafen von eineinhalb Jahren und einem Jahr und zehn Monaten davon.

Die drei Frauen hatten ausgesagt, sich den Einbruch ganz spontan überlegt zu haben, als sie in Hamburg auf einem Familienfest waren. Für Partygäste waren sie allerdings gut ausgerüstet: Sie hatten Pfefferspray und Einbruchswerkzeug dabei. Damit hebelten sie die Wohnungstür im 2. Stock des Mehrfamilienhauses auf.

Doch sie wurden auf frischer Tat erwischt. Ein Nachbar versuchte, die Einbrecherinnen noch festzuhalten. Eine der Täterinnen trat nach ihm. "Dann hatte sie Pfefferspray in der Hand und ich ließ los", erzählt er als Zeuge vor Gericht. Die Polizei schnappte die drei Frauen kurz danach. Erst in Untersuchungshaft sei ihnen klar geworden, was sie Schlimmes getan hätten, beteuerten sie. Zwei von ihnen sind allerdings noch wegen weiterer Einbrüche angeklagt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 01.10.2021 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

.

Die "Peking" bekommt ein historisches Klüvernetz

An der "Peking" wird auch in Hamburg weiter gearbeitet. Zur Zeit stellen Freiwillige ein Netz her, dass vorne ans Schiff gehört. mehr