Stand: 05.10.2016 20:20 Uhr

Eimsbüttel und Ottensen: Platz durch Carsharing?

Bild vergrößern
So sieht es in der Methfesselstraße häufig aus: Autos parken dicht an dicht ...

Hamburgs Verkehrsbehörde hat den Modellversuch "firstmover" für Eimsbüttel und Ottensen gestartet. Dort befragt sie Anwohner nach ihrer Bereitschaft, auf ein eigenes Auto zu verzichten und stattdessen Carsharing zu nutzen. Denn wer in diesen Stadtteilen einen Parkplatz sucht, dreht inzwischen oft länger als 30 Minuten seine Runden.

"Wir gucken, wie viele Leute mitmachen wollen"

Bild vergrößern
... so könnte es in der Methfesselstraße aussehen, wenn mehr Anwohner auf Carsharing umsteigen - hofft die Verkehrsbehörde.

23 Stunden pro Tag stünden viele Autos nur herum, sagte Verkehrsstaatsrat Andreas Rieckhof am Mittwoch NDR 90,3. Er lässt 300 Anwohner befragen, ob sie statt des eigenen Wagens auch Gemeinschaftsautos nutzen würden: "Wir gucken, wie viele Leute mitmachen wollen. Von den Parkplätzen, die dann frei werden, wird ein größerer Teil für Carsharing frei gemacht und ein anderer Teil vielleicht für Fahrräder." Es würden aber nicht einfach so Stellplätze vernichtet. "Das kommt überhaupt nicht infrage."

Verkehrsbehörde will im Januar entscheiden

Es sollen nur so viele Parkplätze wegfallen, wie Anwohner Autos abmelden. In der Methfesselstraße traf die Initiative auf reges Interesse. Ein Anwohner sagte, er finde die Idee super: "Es wäre total top, gerade in Eimsbüttel, wo alles zugeparkt ist, wenn man aus der Haustür kommt und direkt in einen Carsharing-Wagen einsteigen könnte." Bis zum Wochenende werden auch Anwohner in Ottensen befragt. Im Januar entscheidet die Verkehrsbehörde, ob und wie viele Parkplätze sie umbaut.

Weitere Informationen

Carsharing im Norden: Fragen und Antworten

Alle reden darüber: Carsharing. Spontan geliehene Autos sollen den Geldbeutel und die Umwelt schonen. Wie funktioniert es? NDR.de hat fünf Anbieter im Norden untersucht. (20.09.2016) mehr

Carsharing: Rechnet sich das Geschäftsmodell?

Carsharing wächst in Deutschland. Was vor fünf Jahren als Test begonnen hat, wird heute schon von vielen im Alltag genutzt. Aber lässt sich damit auch Geld verdienen? (18.09.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 05.10.2016 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:00

Der Herbst verzaubert Hamburg

22.09.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:20

Pharmakonzern spendet für Straßenkinder

22.09.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:21

Prozess nach Messerangriff bei Fußballspiel

22.09.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal