Stand: 28.11.2019 13:22 Uhr

Eimsbüttel: Kampf um die Bezirksamtsleitung

Katja Husen und Eimsbüttels Bezirksamtsleiter Kay Gätgens. © NDR Foto: Montage
Die Grüne Katja Husen will Bezirksamtsleiter Kay Gätgens ablösen.

Spannung im Hamburger Bezirk Eimsbüttel: Heute Abend kommt es dort zur Kampfabstimmung über die Bezirksamtsleitung. Vor drei Jahren hatten die Grünen den bisherigen Amtsinhaber Kay Gätgens (SPD) noch mitgewählt, jetzt wollen sie ihn durch eine Art konstruktives Misstrauensvotum aus dem Amt hebeln. In der Bezirksversammlung haben Grüne und CDU, die sich nach der Bezirkswahl auf eine Koalition geeinigt haben, nur eine Zwei-Stimmen-Mehrheit - und Gätgens ist beliebt. Beide Fraktionen haben sich bei Wochenendklausuren aber auf die Grünen-Kandidatin Katja Husen eingeschworen.

Grün-schwarze Mehrheit ist knapp

Bei der Probeabstimmung habe die Grüne 100 Prozent bekommen, berichtete CDU-Fraktionschef Rüdiger Kuhn. Er will Gätgens abwählen, weil der Sozialdemokrat eine zu große Nähe zum Senat aufweise, etwa beim Wohnungsbau um jeden Preis. Die Fraktionschefin der Grünen, Lisa Kern, betont, sie sei sicher, dass Katja Husen für alle Eimsbüttler Fraktionen ein verlässlicher Partner sei. Die Linke, FDP und AfD wollen die Grüne dagegen nicht wählen. Grün-Schwarz benötigt 26 von 51 Stimmen in der Bezirksversammlung und verfügt über 28. Es wird also knapp.

Eimsbüttels SPD spricht von einer Kandidatenkungelei im Hinterzimmer. Bisher hätten sich die Grünen immer für eine öffentliche Ausschreibung stark gemacht.

Husen saß bis 2008 in der Bürgerschaft

Die 43-jährige Husen arbeitet unter anderem als Geschäftsführerin für das Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde und das Zentrum für Molekulare Neurobiologie am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf. Sie hat eine typische Parteikarriere gemacht. Mit 22 Jahren war sie Bundessprecherin der Grünen Jugend, später gehörte sie dem Bundesvorstand der Grünen an. In der Bürgerschaft saß die Biologin bis 2008.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.11.2019 | 19:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

HSV-Spieler Jan Gyamerah und St. Paulis Torwart Robin Himmelmann, sowie HSV-Akteur Jeremy Dudziak neben St. Paulis Christopher Avevor und Daniel-Kofi Kyereh (v.l.) © WITTERS Foto: ValeriaWitters

"Ein geiles Derby" - St. Pauli beendet Siegeszug des HSV

Mit dem Ergebnis war am Ende niemand so recht zufrieden - weil in einer ereignisreichen Schlussphase für beide Seiten der Sieg drin war. mehr

Der Hamburger Senat stellt Beschlüsse zu Corona-Maßnahmen vor. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Hamburger Senat beschließt Teil-Lockdown wegen Corona

Die von Bund und Ländern ausgehandelten Corona-Maßnahmen sollen auch in Hamburg gelten. An Schulen gibt es eine erweiterte Maskenpflicht. mehr

Teinehmende der Demo "Alarmstufe Rot" wollen auf Probleme in der Veranstaltungsbranche hinweisen. © Axel Heimken Foto: Kai Salander

Veranstaltungsbranche fordert mehr Corona-Hilfen

An einer neuen Protestaktion der Eventbranche beteiligten sich rund 600 Menschen. mehr

Auf einem Durchfahrtsverbotsschild befindet sich ein Lkw. © picture alliance/dpa-Zentralbild Foto: Sascha Steinach

Bekommt Rissen ein Lkw-Verbot für Wohngebiete?

Viele Lastwagen würden die Wohngebiete als Schleichwege nutzen. Die Einwohner fordern ein Verbot. mehr