Stand: 17.04.2019 15:13 Uhr

Ecstasy untergemischt: 24-Jähriger verurteilt

Zwei jungen Frauen wurde in einer Hamburger Shisha-Bar heimlich Ecstasy ins Getränk gemischt. Ein 24-Jähriger wurde dafür nun am Mittwoch vom Amtsgericht Wandsbek wegen gefährlicher Körperverletzung zu einer Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren verurteilt.

Der Täter war ein Freund

Die beiden 19-Jährigen waren im Oktober 2018 mit ihrer Clique in Wandsbek aus. Als die beiden in einer Shisha-Bar auf Toilette waren, mischte der Angeklagte, ein Freund der beiden Frauen, ihnen die Droge in die Getränke. Beide Frauen landeten im Krankenhaus, die eine sogar kurzzeitig auf der Intensivstation. Atemnot, Herzrasen, Panik. "Ich dachte, ich werde sterben", erzählt die 19-Jährige vor dem Amtsgericht. Am schlimmsten war für die beiden jungen Frauen, dass der Täter ein Freund war.

24-Jähriger ging selbst zur Polizei

Der 24-Jährige war selbst erschrocken über die Folgen seiner Tat, er ging selbst zur Polizei und beichtete alles. "Es sollte ein Spaß sein," sagte er kleinlaut vor Gericht. Vor allem wegen seiner Reue kommt der vorbestrafte Mann mit einer Bewährungsstrafe davon.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.04.2019 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:20
Hamburg Journal
02:18
Hamburg Journal
01:57
Hamburg Journal