Stand: 15.09.2020 11:09 Uhr  - NDR 90,3

Drogentote in Hamburg: Höchster Stand seit knapp 20 Jahren

Die Droge Crystal Meth, Symbolbild mit einer Spritze und Tütchen mit der Droge auf einem Tisch liegend. © dpa picture alliance Foto: CHROMORANGE / Christian Ohde
81 Menschen sind im vergangenen Jahr in Hamburg an Drogenkonsum gestorben.

In Hamburg ist die Zahl der Todesfälle aufgrund von Drogenkonsum weiter gestiegen. Sie erreichte im vergangenen Jahr den höchsten Stand seit knapp 20 Jahren, wie aus einer Antwort des Senats auf eine Anfrage der CDU hervorgeht.

Demnach starben im vergangenen Jahr 81 Menschen in der Hansestadt an den Folgen ihres Drogenkonsums. Das sind zehn mehr als im Jahr davor. Und es ist gleichzeitig das zweite Jahr in Folge, in dem die Zahl der Drogentoten über dem langjährigen Schnitt von rund 60 liegt. 2012 waren es sogar weniger als 50.

Auch bundesweit geht die Zahl nach oben

Mögliche Gründe für den Anstieg werden in der Senatsantwort nicht genannt. Allerdings ist der Trend nicht nur auf Hamburg beschränkt - auch bundesweit gab es im vergangenen Jahr mehr Drogentote. Verhältnisse wie Anfang der 90er-Jahre gibt es in Hamburg trotzdem noch lange nicht: Damals kamen in einem Jahr mehr als 180 Menschen durch die Folgen ihres Konsums von illegalen Drogen um.

Meistens sterben die Menschen nicht an einer einzelnen Droge wie Heroin, sondern am sogenannten Mischkonsum.

Jörn Straehler-Pohl © NDR

AUDIO: Zahl der Drogentoten in Hamburg steigt (1 Min)

Weitere Informationen
Ein Joint liegt auf einem Cannabisblatt.  Foto: CHROMORANGE / Christian Ohde

Unterschätzte Gefahr: Legale und illegale Drogen

Etwa 1.300 Menschen sterben pro Jahr an den Folgen illegalen Drogenkonsums. Die Zahl der Menschen, die aufgrund von Alkoholismus und Tabaksucht sterben, ist um ein Vielfaches höher. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 15.09.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Airbus-Konzept zeigt Flugzeuge, die mit Wasserstoff angetrieben werden. © Airbus

Airbus will emissionsfreie Jets - Hamburg plant mit

Airbus will drei neue Flugzeuge mit Wasserstoff-Antrieb in die Luft bringen. Wird Hamburg bei der Entwicklung eine wichtige Rolle spielen? Wirtschaftssenator Westhagemann ist zuversichtlich. mehr

Ein Lehrer sitzt an seinem Laptop. © picture alliance / dpa Foto: Carsten Rehder

Schulgipfel: Lehrer sollen Laptops bekommen

Die Lehrerinnen und Lehrer sollen zügig Dienst-Laptops bekommen. Das wurde auf einem Schulgipfel im Kanzleramt verabredet. Hamburgs Schulsenator Rabe lobte das Engagement des Bundes. mehr

Der Außenbereich der Bar "Le Vou" im Hamburger Schanzenviertel. © Florencia Acosta Foto: Florencia Acosta

Weiterer Corona-Ausbruch in einer Hamburger Bar

Nach dem Corona-Ausbruch in der Bar "Katze" gibt es eine Häufung in einem weiteren Lokal im Hamburger Schanzenviertel. 16 Menschen wurden nach einem Besuch im "Le Vou" positiv getestet. mehr

St. Paulis Daniel-Kofi Kyereh (l.) erzielt den Anschlusstreffer zum 1:2 gegen den VfL Bochum © Witters Foto: Christof Koepsel

St. Pauli punktet dank toller Moral und Kyereh in Bochum

Der FC St. Pauli hat am ersten Zweitliga-Spieltag ein 2:2 beim Aufstiegskandidaten VfL Bochum geschafft. Die Hamburger lagen bereits mit 0:2 zurück, trafen dann in der Schlussphase doppelt. mehr