Stand: 27.06.2018 06:24 Uhr

Dressel: Preis für Fernwärme bleibt stabil

Bild vergrößern
"Wir fühlen uns dem Votum des Volkes verpflichtet", sagte Dressel zum Rückkauf des Fernwärmenetzes.

Die Heizkosten für die Mieter sollen auch nach dem Rückkauf des Fernwärmenetzes durch die Stadt weitgehend stabil bleiben. Das bekräftigte Finanzsenator Andreas Dressel (SPD) am Dienstagabend im Gespräch mit NDR 90,3.

"Nicht mal eben 300 Millionen zu viel zahlen"

Laut Volksentscheid muss die Stadt das Fernwärmenetz von Vattenfall zurückkaufen. Allerdings dürfe die Stadt dürfe "nicht mal eben 300 Millionen Euro zu viel zahlen", so Dressel. Ein Gutachten hatte ergeben, dass das Fernwärmenetz nur noch einen Wert 645 Millionen Euro hat. Ein Dilemma für den Senat, denn dieser hatte 2013 einen Mindestkaufpreis von 950 Millionen Euro mit Vattenfall vereinbart.

Andreas Dressel © dpa Foto: Bodo Marks

Finanzsenator Dressel zieht erste Bilanz

NDR 90,3 - Treffpunkt Hamburg -

Fast hundert Tage ist Hamburgs Finanzsenator Andreas Dressel im Amt. Bei NDR 90,3 zieht er eine erste Bilanz seiner Arbeit und beantwortet Fragen zum Hamburger Haushalt.

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

"Die Stadt wird nur verpflichtet zu rechtlich zulässigen Maßnahmen. Und genau das loten wir aus. Wir fühlen uns dem Votum des Volkes verpflichtet. Aber wir werden das ordentlich machen und in diesem Rahmen verhandeln", sagte Dressel.

Rückkauf bis zum Jahresende

Außerdem sollen, so Dressel weiter, die Heizkosten auch für SAGA-Mieter im Rahmen bleiben. "Da muss sich die Preisentwicklung der Fernwärme auch so verhalten wie die normale Energiepreisentwicklung." Ein "politischer Zuschlag" sei nicht in Ordnung. Bis zum Jahresende soll der Fernwärmenetz-Rückkauf über die Bühne gehen. "Das ist sportlich, aber zu schaffen."

 

Weitere Informationen

Fernwärme-Kauf "nicht um jeden Preis"

Hamburgs Bürgermeister Tschentscher schaltet sich in die Debatte um den Rückkauf des Fernwärmenetzes ein. De Preise für Verbraucher düften nicht stärker steigen als bei anderen Heizsystemen. (13.06.2018) mehr

Fernwärme-Gutachten: Stadt in der Zwickmühle

Der geplante Rückkauf des Fernwärmenetzes wird für Hamburg zum Problem: Ein Gutachten beziffert den Wert des Netzes auf nur noch 645 Millionen Euro. Ein Dilemma für den Senat. (01.06.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.06.2018 | 08:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:45
Hamburg Journal
01:52
Hamburg Journal
02:19
Hamburg Journal