Stand: 07.02.2020 13:44 Uhr  - Hamburg Journal

Walross-Nachschub: Drei Damen für "Odin"

Drei Walross-Señoritas aus Spanien sollen in Hamburg den Bullen "Odin" bezirzen: "Petruska", "Ninotska" und "Tania" aus Valencia sind vor kurzer Zeit in Hamburg eingetroffen und müssen sich nun im Eismeer des Tierparks Hagenbeck eingewöhnen. An ihrer Seite bleiben erst einmal ein Tierpfleger und eine Tierpflegerin aus Spanien.

"Odin" singt schon

Drei Walrosse aus Spanien werden in Hagenbecks Tierpark gefüttert. © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt
Eine Tierpflegerin aus Spanien kümmert sich um die neuen Walrosse.

Das Ziel des Besuchs ist eindeutig: Die drei Kühe sollen sich mit "Odin" paaren. Der Hamburger Walross-Prachtkerl ist der einzige Zuchtbulle in ganz Europa, wie der Tierpark mitteilte. Erste Annäherungsversuche habe es bereits gegeben, sagte Tierpfleger Dave Nelde. "Aktuell ist da ein ganz großes Interesse zwischen 'Odin' und den Mädels. 'Odin' hat auch begonnen, zu singen. Die Paarungszeit ist definitiv eingeläutet."

Dass am Ende der Paarungszeit tatsächlich auch alle drei Walross-Damen trächtig sind, ist nicht garantiert. "Die Mädels sehen zum ersten Mal so einen großen paarungsbereiten Bullen. Da kann alles passieren." Es sei deshalb auch möglich, dass sie nicht trächtig werden und noch mal wieder kommen.

Bald geht's weiter nach Belgien

Drei Walrosse aus Spanien werden in Hagenbecks Tierpark gefüttert. © picture alliance/Daniel Bockwoldt/dpa Foto: Daniel Bockwoldt
"Petruska", "Ninotska" und "Tania" sollen sich mit "Odin" paaren.

Geplant ist, dass die drei nach der Paarungszeit in einen Zoo nach Belgien umziehen. Dorthin wird ihnen auch das derzeit in Hamburg schwimmende Walross-Junge "Thor" folgen.

Das europäische Zuchtprogramms war in den vergangenen drei Jahren zusammen mit dem Oceanogràfic in Valencia und dem Tierpark Pairi Daiza in Belgien entwickelt worden. Der Tierpark Hagenbeck züchtet eigenen Angaben zufolge als einziger in Deutschland seit sechs Jahren Walrosse. Seitdem kamen bereits drei Jungtiere in Hamburg zur Welt. "Es ist wichtig, dass wir die Art in allen Zoos erhalten, weil sie in freier Wildbahn immer weniger wird", sagte Nelde.

Weitere Informationen
Der Neue Star bei Hagenbeck - Walross Neseyka. © DocLights GmbH
1 Min

Mit Walrossen sollte man nicht schwimmen

Dirk Stutzki, Tierpfleger im Eismeer vom Tierpark Hagenbeck in Hamburg, erklärt, warum er nicht so gern mit den Walrossen schwimmen würde. 1 Min

Ein Eisbär taucht mit einem Fisch im Maul im Tierpark Hagenbeck in Hamburg. © dpa /picture alliance Foto: Angelika Warmuth

Auf Polarexpedition in Hagenbecks Eismeer

Nase an Nase mit Eisbär und Walross: Riesige Panoramascheiben ermöglichen Besuchern im Eismeer des Hamburger Tierparks Einblicke in die Unterwasserwelt der Polarregionen. mehr

Das Elefantenhaus in Hagenbecks Tierpark. © picture alliance

Hagenbeck: Streifzug durch die Tierwelt

Tausende exotische Tiere leben zwischen alten Bäumen und üppigem Grün in dem parkartig angelegten Hamburger Zoo. Weitere Attraktionen sind das Tropen-Aquarium und das Eismeer. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 07.02.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Die Feuerwehr Hamburg musste wegen eines Brandes ein Mehrfamilienhaus im Stadtteil Rothenburgsort evakuieren. © NDR Foto: Anna Rüter

Vier Verletzte bei Brand in Rothenburgsort

Die Hamburger Feuerwehr hat am Montagmorgen wegen eines Brandes ein Wohnhaus in Rothenburgsort evakuiert. Vier Bewohner wurden mit Rauchgasvergiftungen ins Krankenhaus gebracht. mehr

Polizisten patrouillieren auf dem Hamburger Kiez. © picture alliance/rtn - radio tele nord Foto: rtn, frank bründel

Kiez-Kontrollen: Bezirk Hamburg-Mitte will Kontaktlisten überprüfen

Am Wochenende war die Polizei auf dem Hamburger Kiez unterwegs: Die Hälfte der überprüften Lokale hielt sich nicht an alle Corona-Auflagen. Das zuständige Bezirksamt lässt Kontaktlisten überprüfen. mehr

Hamburgs Finanzsenator Peter Tschentscher spricht in Hamburg auf der Landespressekonferenz zum Haushalt 2013 und 2014, während Hamburgs Erster Bürgermeister Olaf Scholz neben ihm sitzt. © picture-alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Cum-Ex: Untersuchungsausschuss nach den Herbstferien?

Die Opposition in der Hamburgischen Bürgerschaft macht Ernst: Nach den Herbstferien soll es zu den Cum-Ex-Geschäften bei der Warburg-Bank einen Parlamentarischen Untersuchungsausschusses geben. mehr

Autos bei der Einfahrt in den Elbtunnel Hamburg.

Hamburger Elbtunnel ist nach Sperrung wieder frei

Die Autobahn 7 in Hamburg inklusive Elbtunnel ist am Montagmorgen wieder für die Verkehr freigegeben worden. Am Wochenende hatte die Sperrung für Verkehrsbehinderungen und Staus gesorgt. mehr