Jugendliche im Motorboot auf der Dove-Elbe in Hamburg-Neuengamme. © picture alliance / blickwinkel/McPHOTO/C. Ohde Foto: McPHOTO/C. Ohde

"Dove-Elbe soll bleiben": Initiative übergibt Unterschriften

Stand: 04.10.2020 17:21 Uhr

Sie wollen die Dove-Elbe erhalten: die Bürgerinitiative "Dove-Elbe-retten.de". 13.157 Unterschriften hat die Initiative am Sonntagmittag deshalb auf dem Hamburger Rathausmarkt übergeben.

Mitglieder der Bürgerinitiative "Dove-Elbe-retten.de" stehen auf dem Rathausplatz in Hamburg. © NDR
Mitglieder der Bürgerinitiative "Dove-Elbe-retten.de" stehen auf dem Rathausplatz in Hamburg.

Hintergrund ist das Forum Tideelbe, das jüngst die Ergebnisse seiner Studie vorstellte. Rund 700 Millionen Euro veranschlagt das Forum dafür, die Alte Süderelbe in Finkenwerder wieder mit dem Hauptstrom zu verbinden. Rund 400 Millionen Euro würde es kosten, in der Haseldorfer Marsch auf schleswig-holsteinischem Gebiet Deiche zurückzuverlegen. Diese beiden Ideen sollen jetzt weiter ausgearbeitet werden.

Die Bürgerinitiative "Dove-Elbe-retten.de" will verhindern, dass die Dove-Elbe an der Tatenberger Schleuse zur Tideelbe geöffnet wird und dann zeitweise in teilen trocken fallen könnte. Es geht den Aktivisten um die "Dove-Elbe als einzigartiges Naturschutz- und Naherholungsgebiet", wie sie in einer Mitteilung schreiben. Gleichzeitig wollen sie das Gebiet für Wassersportler, Landwirte und Touristen erhalten.

 

Weitere Informationen
Protest an der Dove-Elbe. © NDR Foto: Petra Volquardsen

Forum Tideelbe: Zwei Projekte haben Nase vorn

Fachleute haben drei Großprojekte zum Schutz vor Elbfluten geprüft. Eines davon kommt nun weniger infrage. (30.09.2020) mehr

Mehrere Schiffe bei einer Demo auf der Elbe. © NDR Foto: Screenshot

Bootsprotest gegen Öffnung der Dove-Elbe

An den Landungsbrücken haben rund 100 Boote an einem Protest-Konvoi teilgenommen. Mehrere Hundert Menschen demonstrierten gegen Überlegungen, die Dove-Elbe wieder zu öffnen. (25.07.2020) mehr

Zwei Pferde auf einer Koppel am Ufer der Dove Elbe. © Laura Schneider/ NDR 90,3 Foto: Laura Schneider

Unterwegs auf Hamburgs anderer Elbe

Durch Hamburgs Vierlande schlängelt sich ein idyllisches Gewässer: die Dove Elbe. Sie führt vorbei an Bauernhäusern, Wiesen und Feldern - ein Paradies für Paddler und Angler. (26.06.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 04.10.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Zwei Gartenstühle lehnen an einem Gartentisch. Der Tisch ist dadurch sichtlich gesperrt. © picture alliance Foto: Karl-Heinz Spremberg

Neue Corona-Einschränkungen: Gastronomen entsetzt

Die verschärften Corona-Einschränkungen treffen zahlreiche Branchen in Hamburg. Vor allem Gastronomen haben kein Verständnis. mehr

Blick auf den Eingangsbereich des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf. Erstmals ist in Hamburg eine Infektion mit dem neuartigen Coronavirus nachgewiesen worden. Es handele sich um einen Mitarbeiter der Kinder- und Jugendmedizin am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE). © picture alliance Foto: Bodo Marks

Mehrere Corona-Fälle im Hamburger UKE

Drei Patienten auf der Transplantationsstation des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf wurden positiv getestet. mehr

Hamburgs Sozialsenatorin Melanie Leonhard (SPD). © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Corona-Regeln in Hamburg: Ihre Fragen an Melanie Leonhard

Hamburgs Gesundheitssenatorin beantwortet heute von 11 bis 12 Uhr live bei NDR 90,3 Ihre Fragen. mehr

Hamburgs Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) spricht über neue Corona-Maßnahmen. © picture alliance/dpa Foto: Christian Charisius

Tschentscher: Hamburg trägt neue Corona-Einschränkungen mit

Bund und Länder haben neue Corona-Einschränkungen für den November beschlossen. Hamburgs Bürgermeister Tschentscher steht hinter den Maßnahmen. mehr