Stand: 21.03.2018 21:02 Uhr

Die "Bleichen" fährt wieder

Bild vergrößern
Wieder im Hamburger Hafen unterwegs: Die "Bleichen".

Der 60 Jahre alte Stückgutfrachter "Bleichen" geht nach elf Jahren Restaurierung wieder auf Fahrt. Seit vergangener Woche habe das Schiff die volle Klassifikation des DNV-GL und die Zulassung durch die Berufsgenossenschaft Verkehr, teilte die Stiftung Hamburg Maritim mit.

Am Mittwoch gab es die erste Fahrt für Mitglieder des Betreibervereins und Ehrenamtliche, die bei der Restaurierung geholfen haben. Am Sonnabend folgt eine zweite Fahrt mit Sponsoren. Am 21. April bricht die denkmalgeschützte "Bleichen" zu einer Passagierfahrt auf der Elbe auf. Am 10. Mai nimmt der Frachter dann an der Einlaufparade zum Hamburger Hafengeburtstag teil.

Auf der Ostsee und auf dem Schwarzen Meer im Einsatz

Bild vergrößern
Elf Jahre lang wurde das Museumsschiff restauriert.

Das Museumsschiff war als typischer Stückgutfrachter seiner Zeit in Rendsburg gebaut worden und wurde 1958 vom Stapel gelassen. Die Hamburger Reederei H.M. Gehrckens hatte es in Auftrag gegeben. Zunächst war die "Bleichen" auf der Ostsee im Einsatz, später unter anderem Namen im Schwarzen Meer. Die Stiftung Hamburg Maritim kaufte das Schiff 2006. Es hat seinen Liegeplatz im Hansa-Hafen am Bremer Kai vor Schuppen 50.

Hamburger Traditionsschiffe in Stiftungsbesitz

 

Weitere Informationen

Unwetter verschont den Hafengeburtstag

Der 829. Hamburger Hafengeburtstag ist am Donnerstag eröffnet worden. Dabei blieb das Fest weitgehend vom Unwetter verschont. Das Highlight des Tages war die traditionelle Einlaufparade. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hamburg Journal | 21.03.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:29
Hamburg Journal

Verkehrsminister-Konferenz beendet

19.10.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:04
NDR 90,3

Abrechnungsbetrug: Prozess gestartet

19.10.2018 14:00 Uhr
NDR 90,3
01:50
Hamburg Journal

Hamburger Hauptbahnhof soll erweitert werden

18.10.2018 19:30 Uhr
Hamburg Journal