Stand: 17.08.2020 12:37 Uhr

Deutscher Engagementpreis: 17 Nominierte aus Hamburg

17 Hamburger Organisationen und Vereine sind für den Deutschen Engagementpreis nominiert. Mit ihm wird bundesweit das freiwillige Engagement von Menschen unterstützt und gewürdigt. Unter den Nominierten ist unter anderem die Hamburger "Praxis ohne Grenzen". Hier werden Menschen ohne Krankenversicherung behandelt. Auch der Mühlenberger Segelclub kann auf einen Preis hoffen, ebenso die Coach School, die sich für die Leseförderung von Kindern mit Migrationshintergrund einsetzt.

Bundesweit 383 Nominierte

Bundesweit sind 383 Menschen und Organisationen für den Deutschen Engagmentpreis nominiert, der seit 2009 vergeben wird. Initiator und Träger ist ein Zusammenschluss von Organisationen wie der Arbeitsgemeinschaft der freien Wohlfahrtspflege und dem Deutschen Olympia-Sportbund, von Experten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern. Auch das Bundesfamilienministerium unterstützt die Auszeichnung.

Jury entscheidet im September über Preisträger

Anfang September entscheidet eine Jury über fünf Preisträger, die jeweils 5.000 Euro erhalten. Alle anderen Nominierten haben dann noch die Chance auf den mit 10.000 Euro dotierten Publikumspreis, über den ab Mitte September online abgestimmt werden kann. Alle sechs Preise werden Anfang Dezember in Berlin verliehen. Im vergangenen Jahr wurde der Hamburger Verein "Ich bin hier" ausgezeichnet, der sich gegen Hasskommentare im Netz engagiert.

Weitere Informationen
Junge hält Puzzleteil mit der Aufschrift Ehrenamt. © Fotolia Foto: N-Media-Images

Hamburg will Infrastruktur für Ehrenamtliche stärken

Hamburgs Vermittlungsstellen für ehrenamtliche Helfer bekommen künftig mehr Geld von der Stadt. Außerdem soll es ab dem kommenden Jahr in jedem Bezirk eine Anlaufstelle geben. (26.06.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 17.08.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Mann bringt ein abgehängtes Hinweisschild zur Maskenpflicht zu seinem Fahrzeug. © picture alliance/dpa Foto: Daniel Reinhardt

Senat will die Maskenpflicht teilweise aufheben

Die Inzidenz liegt stabil unter 20. Zumindest für die Außenbereiche plant der Senat, die Maskenpflicht in Hamburg zu kippen. mehr