Der Jungfernstieg ist jetzt für Privatfahrzeuge gesperrt

Stand: 16.10.2020 07:00 Uhr

Ab sofort ist der Jungfernstieg für den motorisierten Individualverkehr gesperrt. Radfahrende teilen sich die Straße nun nur noch mit Bussen und Taxen.

Der Jungfernstieg ist nun für den privaten Autoverkehr gesperrt. Das gilt auch für die Nebenstraßen Große Bleichen und Neuer Wall für Pkw und Lkw gesperrt, kündigte die Verkehrsbehörde am Donnerstag an. Lediglich Taxis und Busse sowie der Lieferverkehr von 21 bis 11 Uhr dürfen die Straßen weiter befahren. Eine Neuerung gibt es auch im Bereich Poststraße: Dort ändert sich die Richtung der Einbahnstraße.

Umbau beginnt 2022

Eine Visualisierung zeigt ein Konzept für eine autofreie Innenstadt am Jungfernstieg in Hamburg. © Freie und Hansestadt Hamburg
Eine Visualisierung zeigt ein Konzept für eine autofreie Innenstadt am Jungfernstieg in Hamburg.

Aktuell handelt es sich nur um eine Übergangslösung. Der Umbau selbst soll erst im Frühjahr 2022 beginnen, um auch das Weihnachtsgeschäft 2021 nicht zu gefährden. Die gewonnenen Flächen werden dem Fuß- und Radverkehr zugutekommen. Ziel der Maßnahme ist es, die Innenstadt attraktiver und verkehrsberuhigter zu gestalten.

Hohe Kollisionsgefahr

Bislang war der Radweg auf der Wasserseite des Jungfernstiegs eine echte Herausforderung für Radfahrerinnen und Radfahrer und auch Fußgänger und Fußgängerinnen - und die Kollisionsgefahr zwischen beiden Parteien hoch. Nun wird der Fahrradweg auf die Straße versetzt.

 

Weitere Informationen
Blick auf die Fahrbahn des Jungfernstieg in Hamburg. © picture alliance/dpa Foto: Ulrich Perrey

Bauarbeiten am Hamburger Jungfernstieg beginnen

Die Flaniermeile in der Hamburger Innenstadt wird aufwendig umgebaut. In zwei Wochen sollen hier keine Autos mehr fahren. (06.10.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 16.10.2020 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

390 neue Corona-Fälle in Hamburg gemeldet

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Hamburg bleibt auf einem hohen Niveau. Der Sieben-Tage-Wert steigt auf 119,2. mehr

Zwei Gartenstühle lehnen an einem Gartentisch. Der Tisch ist dadurch sichtlich gesperrt. © picture alliance Foto: Karl-Heinz Spremberg

Neue Corona-Einschränkungen: Gastronomen entsetzt

Die verschärften Corona-Maßnahmen treffen zahlreiche Branchen in Hamburg. Vor allem Gastronomen haben kein Verständnis. mehr

Joachim Lux, der Intendant des Thalia Theaters, im Porträt. © picture alliance Foto: Christian Charisius

Joachim Lux: "Neue Corona-Regeln müssen für alle gelten"

Der Intendant des Hamburger Thalia Theaters kritisiert mangelnde Fairness bei den Corona-Maßnahmen. mehr

Eine Animation des neues Eisbrechers der Pellas Sietas Werft. © Pella Sietas Werft

Sietas-Werft: Großer Eisbrecher auf Kiel gelegt

Der größte jemals in Deutschland gebaute Eisbrecher wird rund 120 Meter lang und soll im Osten Russlands eingesetzt werden. mehr